1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Briefwahl in Krefeld: 2453 Krefelder haben bereits gewählt

Briefwahl : 2453 Krefelder haben bereits gewählt

Seit Öffnung der Wahlscheinbüros haben in Krefeld bis Montagabend 22.309 der 163.400 Wahlberechtigten Unterlagen für die Briefwahl beantragt. Bereits 2453 Wähler haben ihre beiden Stimmen direkt an Ort und Stelle abgegeben.

Wer am Sonntag nicht ins Wahllokal kommen kann, hat noch bis Freitag Gelegenheit, den Briefwahlantrag abzugeben oder direkt im Wahlscheinbüro seine Kreuzchen zu machen. Das Briefwahlbüro im Rathaus, Eingang A 5 an der St.-Anton-Straße, ist heute von 8 bis 17 Uhr, am morgigen Donnerstag, 8 bis 17.30 Uhr, und Freitag, 8 bis 13 Uhr, geöffnet.

Für die Landtagswahl bietet die Stadt zusätzlich Informationen im Internet unter www.krefeld.de in der Rubrik "Interessantes" an. Dort ist auch der Antrag für die Briefwahlunterlagen abrufbar. Außerdem gibt es einen Wahllokal-Finder, in dem man seine Adresse eingeben kann und dann eine Übersicht über die Wahllokale bekommt, die auch Auskunft darüber gibt, ob das jeweilige Wahlbüro barrierefrei erreichbar ist. Hinweise für Wähler gibt es auch am Wahltag im Wahlbüro im Rathaus unter Telefon 02151 861367 oder 861368.

Jeder Wähler hat bei der Landtagswahl zwei Stimmen. Ein Kreuz, um einen Direktkandidaten zu wählen, ein weiteres auf der rechten Seite für die Liste der gewünschten Partei. Diese ist für die Sitzverteilung ausschlaggebend, denn nach der Zahl der Zweitstimmen errechnet sich die Zahl der Sitze für die Parteien. Von dieser Sitzverteilung ausgeschlossen sind Parteien, die nicht mindestens fünf Prozent der abgegebenen gültigen Stimmen erreichen. Zu Überhangmandaten kann es kommen, wenn mehr Direktkandidaten einer Partei Mandate erreichen, als dieser nach ihrer Zweitstimme zustehen.

Am Wahlabend gibt es im Rathausfoyer ab 18 Uhr eine öffentliche Ergebnispräsentation, wo die Daten auf einer Großleinwand gezeigt werden. Zum Wahlkreis 47 - Krefeld I Viersen III - gehören die Krefelder Stadtbezirke West, Mitte, Süd und Fischeln sowie die Stadt Tönisvorst. Zum Wahlkreis 48 - Krefeld II - gehören in Krefeld die Stadtbezirke Nord, Hüls, Oppum-Linn, Ost und Uerdingen.

Nach den Erfahrungen sind erste Teilergebnisse ab etwa 18.30 Uhr zu erwarten. Mit dem vorläufigen Ergebnis der Wahl wird im Krefelder Rathaus gegen 21.30 Uhr gerechnet, das endgültige Ergebnis stellen die Wahlausschüsse in ihren öffentlichen Sitzungen im Rathaus, Raum C 2, am Donnerstag, 18. Mai, um 15 Uhr (Krefeld I) und 15.30 Uhr (Krefeld II) fest.

(RP)