Krefeld: Brand durch implodierten Fernseher

Krefeld : Brand durch implodierten Fernseher

Am Neujahrstag hat es in Krefeld am Ostwall gebrannt. Durch einen implodierten Fernseher ist die Wohnung unbewohnbar geworden. Das Altenheim Jungfernweg im Ostbezirk hat sich spontan bereiterklärt, die 80-jährige Bewohnerin aufzunehmen.

Gegen 10.30 Uhr war laut Bericht der Feuerwehr ein Fernseher in der Dachgeschoss-Wohnung der 80-jährigen Frau implodiert. Daraufhin meldete die Frau das Feuer den Bewohnern im ersten Stock, die verständigten die Krefelder Feuerwehr, die wenige Minuten später am Ostwall eintraf.

"Durch dichten Qualm konnte man nur 15 Zentimeter weit sehen, die Wohnung ist total verqualmt und unbewohnbar", sagte ein Feuerwehrsprecher gestern. Normalerweise stehen in solchen Fällen für Opfer von Bränden städtische Notunterkünfte bereit — die Feuerwehr entschied sich in diesem Fall aber, die Frau aufgrund des fortgeschrittenen Alters in einem Altenheim unterzubringen.

(jco)
Mehr von RP ONLINE