1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Brände in Wohnungen und Kaminen in Krefeld halten Feuerwehr in Atem

Mehrere Einsätze in Krefeld : Brände in Wohnungen und Kaminen halten Feuerwehr in Atem

Zwei Wohnungsbrände, zwei Kaminbrände, zwei automatische Feuermeldungen, drei gerettete Personen – eine davon aus lebensgefährlicher Situation: Die Feuerwehr hatte am Mittwoch viel zu tun.

Volles Programm: Am  Mittwoch, 26.Januar,  wurde die Feuerwehr Krefeld zwischen 10 und 16 Uhr teilweise parallel zu zwei Wohnungsbränden, zwei Kaminbränden und zwei ausgelösten automatischen Brandmeldeanlagen alarmiert, bei denen insgesamt drei Personen gerettet wurden.

Brand Canisiusstraße: Um 10:09 Uhr wurden beide Wachen der Berufsfeuerwehr zu einem Wohnungsbrand an der Canisiusstraße gerufen. Eine Wohnung im Erdgeschoss stand in Flammen, der Treppenraum war stark verraucht. Eine Person befand sich, vom  Rauch eingeschlossen, auf dem Balkon des 3. Obergeschosses und wurde  über eine Drehleiter gerettet. Zwei weitere Personen konnten über Treppenräume in Sicherheit gebracht werden. Alle drei Personen blieben unverletzt. Die Löschmaßnahmen zeigten schnell Wirkung, angrenzenden Wohnungen kamen nicht zu schaden. Die Brandwohnung ist unbewohnbar. Die Polizei ermittelt.

Berfuskolleg Vera Beckers: Parallel zum Einsatz der Berufsfeuerwehr an der  Canisiusstraße  wurde die Freiwillige Feuerwehr aus Hüls um 10:36 Uhr zum Berufskolleg Vera Beckers an der Girmesgath gerufen. Dort hatte die  Brandmeldeanlage ausgelöst, weil Brandgeruch festgestellt worden war. Es stellte sich heraus, dass der Alarm auf die Rauchentwicklung in der benachbarten Canisiusstraße zurückging. 
Altenheim Tannenstraße: Um 11:03 Uhr löste eine weitere Brandmeldeanlage in einem Altenheim an der Tannenstraße aus. Auch dieser Alarm erwies sich als Fehlauslösung durch Staubentwicklung.

  • Die Aufzucht von Cannabispflanzen war jetzt
    Amtsgericht verhängt Geldstrafe von 800 Euro : Leverkusener nutzt seine Wohnung zur Drogenaufzucht
  • Die Baustelle des Wim-Wenders-Gymnasiums in Oberbilk.
    Baustelle in Düsseldorf-Oberbilk : Höhenretter bergen Verletzten am Wim-Wenders-Gymnasium
  • Die Polizei berichtet fürs Erkelenzer Land
    Polizei in Erkelenz im Einsatz : Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Wohnungsbrand Alte Linner Straße: Um 12:31 Uhr hießt es dann: Wohnungsbrand an der Alten Linner Straße. Es brannten Holzteile auf einer eingeschalteten Herdplatte. Die Feuerwehr verhinderte eine Ausbreitung der Flammen in die Wohnung. Verletzt wurde niemand.

Kaminofenbrand Hannchensdyk:

Gegen 14:30 Uhr meldeten Anwohner der Straße Hannchensdyk einen Kaminofenbrand in ihrer Wohnung. Die Erkundung ergab: Es handelte sich um eine Stichflamme, ein Feuer gab es nicht.

Kaminbrand in Forstwald:  Schließlich wurde um 15:34 Uhr  zunächst ein Dachstuhlbrand im Nachtigallenweg in Forstwald gemeldet.  Als die Feuerwehr eintraf, stellte sich heraus: Es war ein Kaminbrand, ein  Nachbar  bereits damit begonnen, das Feuer im Schornstein mit einem Pulverlöscher zu bekämpfen. Der Kaminbrand wurde schließlich  von der Feuerwehr zusammen mit einem Schornsteinfeger  gelöscht.  

Insgesamt waren 70 Einsatzkräfte verschiedener Freiwilliger Feuerwehren sowie beide Wachen der Berufsfeuerwehr und der Rettungsdienst für Krefeld im Einsatz.

(jon / vo)