1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Blaulicht

Vorfall in Krefeld: Überfall auf Geldtransporter - Polizei hat neue Hinweise

Vorfall in Krefeld : Überfall auf Geldtransporter - Polizei hat neue Hinweise

Die Polizei fahndet weiterhin nach den beiden Männern, die am 10. März 2020 einen Geldtransporter an einem Baumarkt an der Mevissenstraße überfallen haben.

Nunmehr gebe es neue Hinweise auf das Fahrzeug, mit dem die Täter geflüchtet seien, nachdem sie ein Auto am Schroersdyk in Brand gesetzt hätten, teilte die Polizei am Montag mit. Ein Zeuge habe in der Nähe einen Pkw in Kastenform gesehen, dessen hintere Seitenscheiben sowie Heckscheibe abgedunkelt waren. Bei der Marke des Autos könnte es sich um einen Citroen Berlingo oder einen Skoda handeln. Mit Sicherheit hatte das Auto Stahlfelgen, die für eine Winterbereifung sprechen. Das Auto hatte eine dunkle Anthrazitfarbe mit Tendenz zu Schwarz. Das Fahrzeug fiel dem Zeugen auf, als es mit hoher Geschwindigkeit über den Schroersdyk in Richtung Langendyk fuhr. Die Polizei bittet weiterhin um Hinweise, beispielsweise von Anwohnern oder aus Autowerkstätten, denen eine solche Kombination aufgefallen ist. Hinweise bitte an 02151/6340 oder per Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

Wie berichtet hatten zwei maskierte und bewaffnete Männer am Dienstag vor der Baumarktfiliale Bauhaus einen Geldtransporter überfallen. Trotz intensiver Fahndungsmaßnahmen gab es zunächst wenig Konkretes, so die Polizei. Auch Videoaufnahmen lagen nicht vor. Die Spur der Täter verlor sich zunächst am Schroersdyk. Im Wendehammer hatte das Duo das Fluchtauto abgestellt und in Brand gesetzt. Die Kennzeichen waren am 17. Februar in Krefeld gestohlen worden. Das Auto selber hatten zwei Männer einen Tag zuvor in Duisburg unter Vorhalt eines Baseballschlägers und einer Pistole geraubt.

(sti)