Portemonnaie auf Autodach: Mann verliert 655 Euro auf der Autobahn bei Krefeld

Portemonnaie auf Autodach vergessen? : Mann verliert mehrere hundert Euro auf Autobahn bei Krefeld

Für die Autobahnpolizei war es ein ungewöhnlicher Einsatz: Mehrere Geldscheine flatterten über die A57 und sorgten dort für Aufregung. Die Beamten konnten den Besitzer ermitteln.

Die Autobahnpolizei wurde am Montagmorgen wegen eines ungewöhnlichen Vorfalls alarmiert. Verkehrsteilnehmer haben kurz vor der Anschlussstelle Krefeld-Oppum auf der A57 in Richtung Nimwegen mehrere Geldscheine auf der Fahrbahn gesehen. Das teilt die Polizei mit.

Als die Beamten eintrafen, fanden sie mittig auf der Fahrbahn eine Geldbörse mit vier 500 Euroscheinen und einem 200 Euroschein. Bei der weiteren Suche entlang des Fahrstreifens entdecken sie über zwei Kilometer weitere Scheine (655 Euro) sowie Debit- und Kreditkarten sowie einen Führer- und einen Fahrzeugschein.

Anhand der Dokumente konnte die Beamten die Ehefrau des Portemonnaie-Besitzers ermitteln. Sie erzählt, dass ihr Mann seine Geldbörse seit einem Stopp an einer Autobahnraststätte vermissen würde. Möglicherweise hatte der 57-Jährige sein Portemonnaie auf dem Dach des Fahrzeugs liegen lassen. Seine Geldbörse und das Geld hat der Besitzer mittlerweile zurück.

(ubg)
Mehr von RP ONLINE