Laubenbrand in Krefeld: Kripo schließt Brandstiftung aus

Laubenbrand in Krefeld : Kripo schließt Brandstiftung aus

Es war keine Brandstiftung: Am vergangenen Samstag haben drei Gartenlauben in einer Kleingartenanlage am Leykesdyk gebrannt. Die Flammen drohten auf ein angrenzendes Wohnhaus überzugreifen.

Die Kriminalpolizei hat inzwischen ermittelt, dass es sich bei der Brandursache um einen technischen Defekt oder unsachgemäßen Umgang mit einem Heizlüfter handelt. „Eine vorsätzliche Brandstiftung kann ausgeschlossen werden“, so ein Experte gestern. Da die Gartenlaube komplett niedergebrannt ist, kann die Brandursache jedoch nicht zweifelsfrei festgestellt werden. Der Besitzer hatte allerdings seinen Heizlüfter am Samstagmittag eingeschaltet und anschließend den Raum für kurze Zeit verlassen. Als er zurückkam, stand der Heizlüfter bereits in Flammen. Von dieser Laube griffen die Flammen auf zwei weitere Gartenlauben über.

(jon)