Krefeld: Wehr löscht Wohnungsbrand in der sechsten Etage

Niemand wurde verletzt : Sechste Etage: Wehr löscht Brand im Hochhaus

Polizisten hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr die Wohnungstür geöffnet.

(jon) Zu einem Wohnungsbrand im sechsten Obergeschoss eines Hauses an der Krefelder Straße in Hüls ist gestern die Feuerwehr ausgerückt. Wie die Leitstelle mitteilte, wurden die Einsatzkräfte kurz nach 10 Uhr von mehreren Anwohnern alarmiert. Beide Wachen der Berufsfeuerwehr sowie die Freiwillige Feuerwehr Hüls waren vor Ort, wo sie eine starke Brand- und Rauchentwicklung im Bereich des Balkons der Wohnung feststellten. Durch abtropfende Kunststoffteile bestand die Gefahr, dass sich das Feuer auf die darunterliegenden Balkone ausbreiten könnte. Kleinere Brände im vierten und fünften Obergeschoss konnten über eine Drehleiter schnell gelöscht werden. Eine Streifenwagenbesatzung hatte bereits kurz vor Eintreffen der Feuerwehr die Wohnungstür geöffnet, da in der Brandwohnung noch Personen vermutet wurden. Dies bestätigte sich aber glücklicherweise nicht. Eine Frau und zwei Kinder hatten die Räume bereits verlassen. Da sie, wie auch die beiden Polizeibeamten und ein Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Rauch eingeatmet hatten, wurden sie vom Notarzt untersucht, mussten aber nicht in eine Klinik transportiert werden. Der Brand, der sich vom Balkon auf die Wohnung ausgebreitet hatte, konnte gelöscht werden. Es entstand erheblicher Sachschaden. Während des Einsatzes war die Krefelder Straße für den Verkehr gesperrt.