Krefeld: Spielhallen-Mitarbeiter mit Schusswaffe bedroht

Raubüberfall an Krefelder Straße : Spielhallen-Mitarbeiter mit Schusswaffe bedroht

In der Nacht zu Dienstag hat ein Mann mit vorgehaltener Waffe eine Spielhalle auf der Krefelder Straße überfallen und Geld geraubt.

Um 0:50 Uhr, kurz vor Geschäftsschluss, hatte ein Mann die Spielhalle betreten. Er hatte sich einen Pullover über das Gesicht gezogen und forderte unter Vorhalt einer silbernen Pistole die 57-jährige Mitarbeiterin auf, ihm das Geld aus der Kasse zu geben. Mit dem Geld und der Schubladeneinlage flüchtete er in Richtung Jerusalemstraße und Cäcilienstraße. Die Mitarbeiterin blieb unverletzt. Ein 35-jähriger Zeuge beobachtete kurz nach der Tat ein dunkles Auto mit Krefelder Kennzeichen, in dem ein Mann saß, der ähnlich gekleidet war, wie der Täter. Der Wagen fuhr in Richtung Tönisberg. Der Haupttäter wird wie folgt beschrieben: achmaler Körperbau, er trug eine Pudelmütze, einen dunklen Kapuzenpullover mit goldenen Streifen auf Brusthöhe und Handschuhe.  Hinweise nimmt die Polizei Krefeld unter der Rufnummer 02151 6340 oder als E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de entgegen.

Mehr von RP ONLINE