Vorfall in Krefeld Seniorin um mehrere 10.000 Euro betrogen

Krefeld · Die Polizei sucht Zeugen: Am Montag, 21. November, haben Betrüger eine 80-jährige Krefelderin überlistet und um mehrere 10.000 Euro gebracht.

 Unbekannte haben eine Senioren aus Krefeld betrogen.

Unbekannte haben eine Senioren aus Krefeld betrogen.

Foto: dpa/Carsten Rehder

(jon) Wie die Kripo mitteilt, hörte die Seniorin in einem Telefonat gegen 16.15 Uhr zunächst die vermeintliche Stimme ihrer weinenden Tochter. Ein Unbekannter übernahm das Gespräch und erklärte ihr, dass die Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht habe und nun in Untersuchungshaft müsse. Gegen die Zahlung einer Kaution könne dies allerdings verhindert werden.

Gegen 16.45 Uhr stand eine fremde Frau vor der Haustür des 80-Jährigen an der Voltastraße und nahm einen Briefumschlag mit einem hohen fünfstelligen Geldbetrag in Empfang. Die Seniorin rief anschließend ihre Tochter an und bemerkte so, dass sie Opfer von Betrügern geworden war.

Die Kurierin ist 1,60 bis 1,65 Meter groß, 20 bis 25 Jahre alt und eine normale Statur. Sie trug die Haare zu einem Dutt gebunden, sprach fließend Deutsch und war dunkel gekleidet.

Für Hinweise melden Sie sich bitte bei der Polizei unter der 02151 6340 oder unter hinweise.krefeld@polizei.nrw.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort