1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Blaulicht

Krefeld: Polizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer

Mehr als 1,0 Promille : Krefelder Polizei stoppt betrunkenen Lkw-Fahrer

Am Freitag- sowie am Samstagabend hat die Polizei Krefeld bei Verkehrskontrollen gleich drei erheblich alkoholisierte Verkehrsteilnehmer gestoppt. Darunter war auch ein Lkw-Fahrer. Am Freitagmorgen meldete sich um 6.20 Uhr ein Mitarbeiter eines Krefelder Unternehmens bei der Polizei.

Ihm war aufgefallen, dass der Fahrer eines Lkw, der gerade Ladung zum Transport aufnahm, stark nach Alkohol roch. Als Polizeibeamte den Fahrer, einen 57 Jahre alten Mann aus Osteuropa, vor Ort antrafen, stellten sie bei ihm einen vorläufigen Blutalkoholwert von mehr als einem Promille fest. Im Führerhaus des Sattelschleppers fanden sie zudem mehrere leere Bierflaschen. Am Samstagnachmittag gegen 14.50 Uhr kontrollierten die Beamten auf der Kölner Straße in Fischeln einen 41 Jahre alten Rollerfahrer. Der Mann war mit gestohlenen Kennzeichen unterwegs, hatte keine Fahrerlaubnis und war außerdem noch stark alkoholisiert. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von deutlich mehr als zwei Promille. Auch in der Nacht zu Samstag kontrollierte die Polizei mehrere Autofahrer, darunter einen auf der Schwertstraße mit polnischem Kennzeichen. Das Auto fiel den Beamten gegen 4.40 Uhr auf, weil es in die Einbahnstraße in falscher Richtung unterwegs war. Als der Fahrer den Streifenwagen bemerkte, fuhr er mit hoher Geschwindigkeit über den Ostwall in Richtung Stephanstraße davon. Dort stoppte die Polizei den Mann. Er hatte vergeblich versucht, sich in seinem Auto zu verstecken. Der 41 Jahre alte Mann aus Osteuropa war derart alkoholisiert und schwankte so stark, dass selbst die Durchführung eines Alkoholvortests nicht möglich war. In allen drei Fällen nahmen die Beamten die Beschuldigten mit zur Wache, wo ihnen eine Blutprobe entnommen wurde. Außerdem stellten sie die Führerscheine sicher. Auf die Männer warten nun Strafverfahren.

(seeg)