Krefeld: Polizei nimmt mehrere Drogendealer fest

Ermittlungserfolg in Krefeld: Polizei nimmt mehrere Drogendealer fest

Am Donnerstagabend hat die Polizei Krefeld an der Philadelphia- und Kölner Straße sechs junge Drogendealer festgenommen. Vorausgegangen waren umfangreiche Ermittlungen.

Dabei erhärtete sich der Verdacht gegen drei Brüder im Alter von 17, 19 und 20 Jahren. Gemeinsam mit einer 19-jährigen Krefelderin hatten sie im Bereich der Kölner Straße/Feldstraße und des Freizeitzentrums Süd Drogen, darunter Marihuana und Ecstasy, an teilweise auch minderjährige Konsumenten verkauft.

Auch am Donnerstagnachmittag beobachteten die Beamten einen der drei Brüder sowie die 19-jährige Krefelderin. Als sie in einer Wohnung an der Philadelphiastraße verschwanden und nach einigen Stunden mit einer großen Sporttasche wieder herauskamen, erfolgte der Zugriff. In der Tasche fanden die Beamten eine nicht geringe Menge Marihuana sowie ein Klappmesser. Sie stellten die Drogen und die Waffe sicher und nahmen die beiden vorläufig fest.

Auf Beschluss des Amtsgerichts Krefeld durchsuchten die Beamten daraufhin auch die Wohnung an der Philadelphiastraße. Hier trafen sie auf eine 17-jährige Krefelderin sowie einen 19-jährigen Krefelder. Außerdem stellten sie über Hundert für den Straßenverkauf abgepackte Tütchen mit Marihuana, eine geringe Menge Ecstasy und Waagen sicher.

  • Amphetamin, Marihuana und Extasy : Drogenlager in Kölner Wohnung beschlagnahmt

Noch während der Durchsuchungsmaßnahmen erschien einer der drei Brüder mit seinem Auto an der Anschrift, um die beiden Tatverdächtigen mit der Sporttasche abzuholen. Die Polizei nahm sowohl ihn als auch die beiden Beschuldigten aus der Wohnung ebenfalls vorläufig fest. Außerdem stellten sie das Auto sicher.

Im Anschluss durchsuchten die Beamten auf Beschluss des Amtsgerichts eine weitere Wohnung, diesmal an der Kölner Straße. Hier stellten sie ebenfalls mehrere Verkaufseinheiten Marihuana sicher. Im unmittelbaren Umfeld der Wohnung trafen sie auf den dritten tatverdächtigen Bruder. Auch er wurde vorläufig festgenommen.

Auf alle Tatverdächtigen wartet nun ein Strafverfahren. Der älteste Bruder sowie die 19-jährige Krefelderin werden als mutmaßliche Haupttäter außerdem am Freitag auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Die übrigen Tatverdächtigen wurden aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

(seeg)