Krefeld: Kiosk-Inhaber schlägt fünf Räuber an der Hans-Böckler-Straße in die Flucht

Überfall in Krefeld : Kiosk-Inhaber schlägt fünf Räuber in die Flucht

Als sein Kiosk überfallen wird, wehrte sich der 79-jährige Besitzer. Er griff nach einem Softball-Schläger und rief um Hilfe. Die fünf Männer flüchteten ohne Beute.

Wie die Polizei mitteilte, betrat gegen 19.05 Uhr ein junger Mann den Kiosk an der Hans-Böckler-Straße und bat den Inhaber, mit ihm vor die Tür zu kommen. Dort hielt sich eine Gruppe von vier weiteren Personen auf. Nachdem er sich mit den Männern unterhalten hatte und wieder zurückging, rannten zwei von ihnen in den Verkaufsraum. Einer sprang hinter die Theke und versuchte, die Kasse zu entwenden. Weil diese mit Kabeln festgebunden war, blieb es beim Versuch. Gleichzeitig bedrohte der andere Räuber den Inhaber mit einem Schlagstock, während drei weitere Täter vor dem Kiosk Schmiere standen.

Das 79-jährige Opfer wehrte sich, griff nach einem Softball-Schläger und rief um Hilfe. Daraufhin flüchtete das Quintett ohne Beute in Richtung Schönwasserpark.Das 79-jährige Opfer blieb unverletzt. Eine Zeugin, die den Raub beobachtet hatte, informierte die Polizei.

Die Täter sind etwa 20 Jahre alt und von sportlicher Statur. Der Mann, der den Kiosk als erster betrat, trug einen schwarzen Pullover, eine schwarze Kappe und einen schwarzen Rucksack. Der Täter, der den Kiosk betrat und über die Theke sprang, trug eine dunkle Hose, ein dunkles T-Shirt sowie eine dunkle Jacke mit Kapuze und eine schwarze Kappe.

Hinweise an die Polizei unter Ruf 02151 6340 oder per E-Mail an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de.

(jon/dpa)
Mehr von RP ONLINE