Krefeld: Geiselnahme: Polizei bricht Opfer die Nase

SEK-Einsatz in Krefeld : Polizei brach Opfer bei Befreiung die Nase

Großeinsatz in Krefeld: Bewaffneter hält Frau in seiner Gewalt

Am Samstag hat die Polizei in Krefeld eine Frau aus der Gewalt eines bewaffneten Mannes befreit. Wie jetzt bekannt wurde, wurde das Opfer dabei von Beamten verletzt. Beim Zugriff und der Festnahme des Mannes brachen Beamte der 68-jährigen Frau unabsichtlich die Nase.

Das sagte eine Polizeisprecherin am Montag. Eine Spezialeinheit hatte den Mann am Samstag überwältigt und beim Zugriff ebenfalls verletzt: Er erlitt eine Schussverletzung im Bein.

Als Zufallsopfer war die Frau in der Krefelder Innenstadt an einer Haltestelle in Bahnhofsnähe fast vier Stunden lang in der Gewalt eines 46 Jahre alten polizeibekannten Drogenabhängigen. Als Polizisten den Mann überprüfen wollten, hatte der ein Messer gezückt und die in der Nähe stehende Frau in seine Gewalt gebracht.

Die Frau befand sich bereits am Samstagabend auf dem Wege der Besserung. Wegen der besonderen psychischen Belastung war sie nach ihrer Befreiung von einem Seelsorger betreut worden. Gegen ihren mutmaßlichen Peiniger erging Haftbefehl wegen Geiselnahme.

(cbo, dpa)