1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld
  4. Blaulicht

Krefeld: Feuer an der Gladbacher Straße war Brandstiftung

Ermittlungen in Krefeld : Feuer an der Gladbacher Straße war Brandstiftung

Jetzt stellt sich für die Polizei die Frage: War es vorsätzlich oder fahrlässig? Am Morgen des 13. Januar hat eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus an der Gladbacher Straße gebrannt.

Dabei wurde niemand verletzt. Morgens gegen 5.30 Uhr war das Feuer gemeldet worden.  Beim Eintreffen der Einsatzkräfte brannte es im Erdgeschoss sowie im ersten Obergeschoss des unbewohnten dreigeschossigen Mehrfamilienhauses. Es konnte zunächst nicht ausgeschlossen werden, dass sich dennoch Personen im Brandobjekt aufhalten. Die Feuerwehr öffnete die Holzzwischendecken im Gebäude, um Glutnester auszuschließen. Dazu wurde auch eine Wärmebildkamera eingesetzt. Die Gladbacher Straße war während der Löscharbeiten gesperrt. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr sowie der Löschzug der freiwilligen Feuerwehr aus Fischeln mit insgesamt 38 Einsatzkräften. Die Kriminalpolizei hat inzwischen ermittelt, dass es sich bei der Brandursache um eine fahrlässige oder vorsätzliche Brandstiftung handelt. Ein technischer Defekt wird ausgeschlossen. Ein Brandsachverständiger ist eingesetzt. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer 02151 6340 oder an hinweise.krefeld@polizei.nrw.de erbeten.

(jon)