Krefeld/Duisburg: SEK-Einsatz am Mittwoch - Hubschrauber im Einsatz

Einsätze in Krefeld und Duisburg : Sondereinsatzkommando nimmt Einbrecher-Duo fest

Die Polizei Duisburg hat am Mittwoch mit Unterstützung eines Sondereinsatzkommandos und der Hubschrauberstaffel zwei mutmaßliche Wohnungseinbrecher (22, 37) festgenommen.

Eine Ermittlungskommission der Duisburger Kriminalpolizei hatte die Männer seit November 2019 wegen des Verdachts des bandenmäßigen Wohnungseinbruchs im Visier.

Im Zuge dieser Ermittlungen erhielt die Polizei Duisburg von einem Einbruch in ein Reihenhaus in Weilerswist in Krefeld am Mittwoch (11. Dezember, zwischen 18 und 20 Uhr) Kenntnis, bei dem die Tatverdächtigen eine Rolle spielen sollten.

Da sie bei dem Einbruch scharfe Waffen und Munition eines Sportschützen gestohlen haben sollen, rückte das SEK aus. Die Beamten konnten die mutmaßlichen Einbrecher in ihrem Auto gegen 22 Uhr auf der Scharfstraße/Alte Gladbacher Straße in Krefeld stoppen.

Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Duisburg durchsuchten die Ermittler eine Wohnung in Krefeld am Südwall und eine in Duisburg-Wanheimerort. Die Polizisten stellten diverses Werkzeug und Schmuck sicher.

In dem sichergestellten Fluchtfahrzeug wird derzeit nach Spuren und den gestohlenen Waffen gesucht.

Die festgenommen Tatverdächtigen werden noch am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft Duisburg wegen des Verdachts des bandenmäßigen Wohnungseinbruchsdiebstahls in mehreren Fällen dem Haftrichter vorgeführt. Die Polizei hat Mittwochabend mit einem Hubschrauber im Bereich Krefeld nach einem dritten Tatverdächtigen, der nach dem Einbruch in Weilerswift flüchtig sein soll, gesucht. Bisher konnte der Mann noch nicht ausgemacht werden.

Hier geht es zur Bilderstrecke: SEK Einsatz in Krefeld

(dab)