Krefeld: Drei Personen wurden bei Schlägereien am Wochenende verletzt

Drei Polizeieinsätze : Drei Verletzte bei Schlägereien am Wochenende

(bk) Gleich zu mehreren Schlägereien mit Verletzten ist es an diesem Samstag gekommen.

Wie die Polizei berichtet, versuchten in der Nacht zu Samstag mehrere Polizeibeamte eine Prügelei an der Rheinstraße zwischen einem 20-jährigen und einem 25-jährigen Krefelder zu beenden, in dem sie die Streithähne auseinander drängten. Doch statt sich zu beruhigen, schlugen die Krefelder auf die Polizisten ein und verletzten zwei von ihnen. Erst nach dem Einsatz von Pfefferspray konnten die Krawallbrüder fixiert und in Gewahrsam genommen werden.

Ebenfalls Samstagnacht meldeten Zeugen, dass ein Mann eine Frau am Hauptbahnhof schlagen würde. Als die Polizisten eintrafen, schlug der 26-Jährige aus Hagen wild um sich und versuchte, die Beamten zu verletzen. Der Angriff konnte abgewehrt und der 26-Jährige fixiert werden. Daraufhin beleidigte er die Beamten massiv und sperrte sich gegen die Entnahme einer Blutprobe. Nachdem er außerdem versuchte, sich selbst zu verletzen, wurde er in eine Klinik eingewiesen. Die 19-jährige Frau aus Hagen blieb unverletzt.

Auf der Sprödentalkirmes gerieten am Samstag zwei Gruppen von Heranwachsenden und Jugendlichen in Streit. Zwischen einem 18-jährigen Mönchengladbacher und einem 16-jährigen Krefelder eskalierte die Auseinandersetzung und es kam zu einer Schlägerei. Der 18-jährige setzte laut Zeugen ein Gipserbeil ein, traf den 16-Jährigen aber nicht damit. Der Krefelder wurde leicht verletzt den Eltern übergeben. Der Mönchengladbacher wurde in Gewahrsam genommen und das Gipserbeil sichergestellt.

Mehr von RP ONLINE