Krefeld: 32-Jähriger würgt Polizisten - Staatsanwaltschaft ermittelt

Ermittlungen wegen versuchten Tötungsdelikts : 32-jähriger Krefelder soll Polizisten gewürgt haben

Am Donnerstagnachmittag soll ein 32 Jahre alter Mann zwei Polizisten angegriffen und verletzt haben, nachdem diese seine Ausweispapiere kontrolliert hatten. Demnach würgte der Mann auch einen Beamten. Die Staatsanwaltschaft Krefeld ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Die beiden Beamten waren dem Mann in eine Gaststätte an der Breite Straße gefolgt, weil er einer per Haftbefehl gesuchten Person sehr ähnlich sah, heißt es von der Polizei. In der Gaststätte wies sich der Mann den beiden Beamten demnach mit italienischen Ausweisdokumenten aus, wobei den Polizisten auffiel, dass die Dokumente gefälscht waren.

Aufgrund des Verdachts der Urkundenfälschung teilten sie dem Mann mit, dass sie ihn zur Feststellung seiner wahren Identität mit zur Wache nehmen wollten. Der Mann versuchte daraufhin zu fliehen. Die Polizisten hinderten ihn daran und nahmen den Mann fest.

Dabei leistete der Mann der Polizei zufolge jedoch erheblichen Widerstand und schlug auf die beiden Beamten ein. Außerdem soll er einen der Polizisten gewürgt haben. Nur mit Mühe konnte sich der Beamte aus dem Würgegriff des Mannes befreien. Beide Polizisten wurden bei dem Angriff verletzt und mussten ärztlich behandelt werden.

Bei dem Angreifer handelt es sich um einen 32 Jahre alten Mann aus Südosteuropa. Für ihn bestand ein Europäischer Haftbefehl. Er befindet sich nun in Haft.

(seeg)
Mehr von RP ONLINE