Hochzeitsgesellschaft in Krefeld: Polizei stoppt Autokorso nach Schüssen

Hochzeitsgesellschaft in Krefeld : Polizei stoppt Autokorso nach Schüssen

Bei einem Autokorso durch die Krefelder Innenstadt fielen Schüsse: Die Polizei stoppte die Fahrzeuge und stellte zwei Schreckschusspistolen sicher.

Am Samstag hat die Polizei einen Autokorso einer Hochzeitsgesellschaft in der Innenstadt gestoppt, nachdem während der Fahrt mit einer Schreckschusspistole in die Luft geschossen wurde.

Gegen 15 Uhr informierte ein Autofahrer die Polizei über Schüsse, die von einem Beifahrer aus einem Autokorso im Kreuzungsbereich der St. Töniser Straße/Am Schicksbaum abgebeben wurden. Das teilt die Polizei mit. Polizeibeamte konnten die zehn Fahrzeuge auf der Sankt-Anton-Straße Straße in Höhe des Von-der-Leyen-Platzes stoppen. In dem Fahrzeug des 25-jährigen Beifahrer fanden sie eine Schreckschusspistole mit zugehöriger Munition. In einem weiteren Wagen wurde eine zweite Schreckschusspistole sichergestellt werden.

Bei dem Vorfall wurde niemand verletzt. Die beiden Krefelder (34 und 25 Jahre) erwartet nun ein Strafverfahren.

Autokorsos hatten in den vergangenen Wochen immer wieder für Negativschlagzeilen gesorgt, etwa weil Feiernde absichtlich den Verkehr auf Autobahnen zum Erliegen brachten oder Kreuzungen blockierten.

(ubg/dpa)
Mehr von RP ONLINE