Hausräumung: Krefelder Polizei findet Waffen und Munition

Haus in Krefeld geräumt : Polizei findet Waffen und Munition

Die Polizei Krefeld hat am Mittwoch bei einer Hausdurchsuchung an der Riekerhofstraße mehrere Waffen und Munition sichergestellt. Außerdem nahmen die Beamten den Besitzer der Waffen, einen 61 Jahre alten Krefelder, vorübergehend in Gewahrsam.

Gegen ihn wird nun wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Um 16.15 Uhr observierten mehrere Beamte der Polizei Krefeld das Einfamilienhaus an der Riekerhofstraße. Nachbarn hatten sich bei der Polizei beschwert, dass sich der Mann in dem Haus aufhalte, obwohl es ihm nicht gehöre. Am Mittwoch sollte nun die Räumung stattfinden. Zudem wusste die Polizei, dass der Mann bewaffnet war.

Als der Verdächtige das Haus verließ, stellten die Beamten fest, dass er ein Springmesser und eine durchgeladene halbautomatische Pistole bei sich trug. Daraufhin nahmen sie den Mann vorübergehend in Gewahrsam.

Anschließend durchsuchten sie mit einem Sprengstoffspürhund das Haus. Dabei stellten sie mehrere Kilogramm Schwarzpulver und Werkzeuge zur Herstellung von Munition sowie mehrere Pistolen mitsamt Munition sicher.

Der Mann war im Besitz mehrerer Waffenbesitzkarten und eines Jagdscheins. Derzeit überprüft die Polizei Krefeld, welche Waffen und Munition sich berechtigt in seinem Besitz befanden. Ihm wurde das erneute Betreten des Hauses untersagt und ein Platzverweis ausgesprochen. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

(seeg)
Mehr von RP ONLINE