Feuerwehr mit zwei Löschtrupps im Einsatz Hoher Schaden bei Brand im Krefelder Westen

Krefeld · Bei einem Brand in einem Einfamilienhaus am Drieschweg ist am Dienstag erheblicher Sachschaden entstanden. Personen wurden nicht verletzt.

 Nach dem Brand ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Nach dem Brand ermittelt nun die Kriminalpolizei.

Foto: dpa/Monika Skolimowska

(RP) Die Feuerwehr fand ein im Erdgeschoss brennendes und stark verrauchtes, zweigeschossiges Einfamilienhaus vor, bei dem sich die Flammen auf alle Geschosse auszubreiten drohten. Personen wurden nicht vermisst, eine Bewohnerin befand sich bereits unverletzt im Freien.

Die Feuerwehr setzte zwei Löschtrupps und maschinellen Entrauchungsgeräte ein und verhinderte so diese Ausbreitung. Dennoch entstand durch den Brand und den Rauch ein hoher Sachschaden am Gebäude.

Der Einsatz nahm erhebliche Zeit in Anspruch, da umfangreich Glutnester gesucht und abgelöscht werden mussten. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Im Einsatz waren die Feuerwache 1 und 2 der Berufsfeuerwehr sowie der Rettungsdienst der Stadt Krefeld.