Feuerwehreinsatz in Krefeld: Bewohner bei Dachstuhlbrand schwer verletzt

Feuerwehreinsatz in Krefeld: Bewohner bei Dachstuhlbrand schwer verletzt

Die Feuerwehr Krefeld wurde am Sonntag um 9.13 Uhr zu einem Brand auf dem Glockenspitz gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, schlugen bereits Flammen aus dem Dachstuhl. Ein Bewohner der Dachgeschosswohnung und eine Katze wurden von der Feuerwehr schwerverletzt aus dem Gebäude gerettet.

Der Bewohner wurde zunächst vom Notarzt im Rettungswagen versorgt und anschließend mit dem Rettungshubschrauber mit einer schweren Rauchvergiftung ins Klinikum Aachen geflogen. Außerdem wurde eine verletzte Katze aus dem Gebäude gerettet. Sie wurde dem Tierrettungsdienst übergeben.

Zur Brandbekämpfung wurden drei Drehleitern sowie mehrere Trupps unter Atemschutz eingesetzt. So wurde verhindert, dass sich der Brand auch auf die Nachbargebäude ausbreitete. Das Brandhaus und die angrenzenden Gebäude wurden vorsorglich durch die Feuerwehr geräumt. Die etwa 20 betroffenen Personen wurden zunächst in einer gegenüber liegenden Bäckerei mit Kaffee und Brötchen versorgt.

Das Haus wird am Sonntag durch einen Statiker auf mögliche Einsturzgefahr untersucht. Die Feuerwehr suchte nach Glutnestern.

(ots)