Krefeld: Bescheide für Grundbesitzabgabe fertig

Krefeld : Bescheide für Grundbesitzabgabe fertig

Nicht alle der rund 80.000 Steuerpflichtigen werden direkt benachrichtigt.

Die Verwaltung hat die Grundbesitzabgabenbescheide (Grundsteuer, Gebühren für Abfallbeseitigung sowie Straßenreinigung und Winterdienst) für das Jahr 2017 vorbereitet. Rund 80.000 Steuerpflichtige sind betroffen. Die Stadt verzichtet darauf, Bescheide für diejenigen Steuerpflichtigen zu versenden, die die gleiche Grundsteuer wie im Vorjahr zu zahlen haben. Hintergrund: Die Verwaltung macht von der nach dem Grundsteuergesetz bestehenden Möglichkeit Gebrauch, die Steuer anstatt durch individuellen Bescheid durch öffentliche Bekanntmachung festzusetzen.

Der postalische Versand der Jahresbescheide ist für den 20. Januar vorgesehen, die öffentliche Bekanntmachung im Amtsblatt erfolgt am 19. Januar. Die Hebesätze der Grundsteuer A und B wurden für das Jahr 2017 unverändert zu 2016 auf 265 beziehungsweise 533 vom Hundert der Steuermessbeträge festgesetzt. Sofern bei Grundstückseigentümern ausschließlich die Grundsteuer erhoben wird, beispielsweise bei einer Eigentumswohnung, und diese sich im Vergleich zum Vorjahr weder im Grundsteuermessbetrag noch im Hebesatz verändert hat, erhält der Betroffene keinen neuen Steuerbescheid. Die Grundsteuer ist auch in diesen Fällen am 15. Februar, 15. Mai, 15. August und 15. November zu zahlen. Ausnahme: Eine jährliche Fälligkeit wurde beantragt, dann ist die Grundsteuer in einem Betrag am 1. Juli fällig. Wenn sich die Messbeträge oder die Besteuerungsgrundlagen ändern, erhalten die Betroffenen Änderungsbescheide, deren Festsetzungen dann für das Jahr 2017 maßgeblich sind.

(RP)
Mehr von RP ONLINE