1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Beim Glühwein-Cabarett in Krefeld erklärt Mark Britton, welche Männer die Frauen wollen

Kabarett in Krefeld : Glühwein-Cabarettisten kennen jeden Weihnachtswunsch

Frauen wollen den Karrieremann und Supergatten, Männer lassen sich von Bauchsängerinnen beeindrucken: Das Programm des Podio kam bestens an.

Zuerst wurde im Stadtwaldhaus gemeinsam „Happy Birthday“ gesungen. Schließlich feiert das Krefelder Glühwein-Cabarett seinen 18. Geburtstag. Damit, stellte sein Leiter Rüdiger Höfken fest, wurde es volljährig. Noch gut erinnert sich Höfken an 1983, als er selbst volljährig wurde, das Jahr, in dem Helmut Kohl die vorgezogene Bundestagswahl gewann. Ob denn zu der Zeit nicht Adolf Hitler regiert hätte, habe sein Neffe von ihm wissen wollen. Man müsse ihm eben nachsehen, so der Chef des Krefelder Wohnzimmertheaters Podio, „dass sein Geschichtsunterricht auf einen Freitag fällt“. Während dann für den Klimaschutz demonstriert würde, meinte Höfken, finde er anderswo doch längst statt – beispielsweise durch den Streik des Flugpersonals oder beim Bau des Berliner Flughafens.

Mit den drei eingeladenen Gästen ging es dann vom politischen Kabarett mehr in Richtung Comedy. Marcel Wagner beeindruckte nicht nur als Geräusche- und Instrumentenimitator, er verstand auch meisterhaft, Singen live und Tonkonserve zu verbinden. Ob Klassisches wie das Menuett von Luigi Boccherini oder Blues-Rock: Gekonnt baute er komplizierte mehrstimmige Sätze mit Life-Einsätzen zu einem Ganzen zusammen. Und dann schuf er noch Neues aus vorbereiteter Einspielung und Textbausteinen, die ihm das Publikum zuriefen. Mühelos baute er Wörter wie Pflegenotstand, Lampenfieber und Insolvenzverwalter in größere Zusammenhänge ein.

Mit viel Bewegungen und schnellen Pointen brachte Mark Britton die Lacher auf seine Seite. Er stammt aus England, lebt in Deutschland und zog es in Zeiten des Brexit vor, die deutsche Staatsangehörigkeit zu erwerben. Genüsslich schilderte er die Probleme beim Einsatz eines Nasenhaartrimmers oder die verborgenen Frauen-Wünsche nach dem perfekten Ehemann. Der muss gleichzeitig eine Bilderbuch-Karriere aufbauen und zu Hause als perfekter Supergatte funktionieren. Das sei möglich, so Britton, allerdings „nur unter der Voraussetzung, dass sich die beiden Männer nie begegnen“.

Eine Virtuosin der Stimme ist Murzarella, wie sich Sabine Murza mit Künstlernamen nennt. Es war sinnvoll, dass Höfken vorweg versicherte, dass Murzarellas Gesangsbeiträge live stattfinden. Sonst hätte man wahrscheinlich nicht geglaubt, dass  Mozarts Bravour-Arie der Königin der Nacht mit geschlossenem Mund so gut wiedergegeben werden könnte. Hier stellte sich eine perfekte Bauchrednerin und -sängerin vor, die ihren verschiedenen Puppen ein individuelles, originelles Profil verpasste. Musikalisch verstand sie sich nicht nur aufs Klassische, sondern auch auf Sentimentales (Londonderry-Air) oder Wildes (Heavy Metal).

Nach 18 Jahren kann das Glühwein-Cabarett nicht nur zufrieden in die Vergangenheit, sondern auch zuversichtlich in die Zukunft blicken. Nach vier ausverkauften Vorstellungen hat der Vorverkauf fürs nächste Jahr begonnen. Drei Abende stehen schon fest: 13., 14. und 15. Dezember 2020.