Krefeld: Ausstellung zum Lärmschutz auf der Autobahn 57

Krefeld: Ausstellung zum Lärmschutz auf der Autobahn 57

Straßen.NRW lädt interessierte Krefelder zu zwei Informationsveranstaltungen ein.

Mit einer Verkehrslast von 120.000 Fahrzeugen am Tag gehört die A 57 zu den stauträchtigsten Autobahnen in NRW. Experten gehen davon aus, dass diese Belastung bis 2030 um weitere 10.000 Fahrzeuge zunehmen wird. Der sechsstreifige Ausbau der hochbelasteten Autobahn gilt als vorrangig. So ist der Vorentwurf für den 10,3 Streckenkilometer umfassenden Abschnitt Krefeld inzwischen genehmigt.

Im Rahmen des A57-Ausbaus lädt Straßen.NRW interessierte Bürger jetzt zu zwei Informationsveranstaltungen ein. Im Mittelpunkt der beiden Veranstaltungen steht dabei der Ausbauabschnitt "Krefeld", der im Bereich der Anschlussstelle Oppum beginnt und nördlich der Anschlussstelle Gartenstadt endet. Die erste Veranstaltung findet statt am Mittwoch, 4. Oktober, in der Weinbrennerei Dujardin, Hohenbudberger Straße 4 bis 10. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr. Die zweite Veranstaltung ist am Montag, 9. Oktober, in der Gesamtschule Kaiserplatz, Kaiserplatz 50. Einlass ist um 18 Uhr, Beginn um 18.30 Uhr. Vom 16. bis einschließlich 20. Oktober sind zudem in der Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld, Hansastraße 2, vier Gestaltungskonzepte für die geplanten Lärmschutzwände und Brücken im Rahmen einer Ausstellung zu sehen. Weitere Informationen zum A57-Ausbau am Niederrhein gibt es unter "http://www.a57.nrw.de".

(jon)