1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Aufatmen am Westwall in Krefeld: Alle Corona-Test-Resultate  negativ

Neuer Todesfall im Haus Raphael : Aufatmen am Westwall in Krefeld - Alle Corona-Test-Ergebnisse negativ

Die Stadtwerke Krefeld rechnen mit Umsatzeinbußen bei Bus und Bahn und im Absatz von Strom und Gas. Im Haus Raphael gab es den elften Todesfall eines mit dem Corona-Virus infizierten Bewohners.

Im Haus Raphael ist der elfte Bewohner mit einer Corona-Infektion gestorben. Im Stadtgebiet seien es nun 19 Fälle, informierte Stadtdirektorin Beate Zielke am Donnerstag im Rathaus. Der psychische Druck auf die Pflegekräfte sei in diesen Zeiten enorm. Niemand wolle derjenige sein, der einen Virus in die Alteneinrichtung trage, sagte Jörg Schmidt, Geschäftsführer der Städtischen Seniorenheim, zur Lage in Corona-Zeiten.

Vor dem Hintergrund ist die Nachricht zu den Ergebnissen umfangreicher Abstriche in einer Alteneinrichtung am Westwall umso erfreulicher. Alle Bewohner-Tests seien negativ, berichtete Beate Zielke. „Die Einrichtung ist frei vom Corona-Virus“, sagte Oberbürgermeister Frank Meyer. Es fehlten zwar noch zwei bis drei Ergebnisse für Mitarbeiter, aber es gebe keinen Grund anzunehmen, dass sich an der erfreulichen Nachricht etwas ändere.

Rund 100 Abstriche wurden gestern an zwei Standorten der Kinder- und Familienhilfe in Traar und am Westwall genommen. Dort war zuvor ein Bewohner der Außengruppe in der Innenstadt positiv getestet worden. Die Ergebnisse der Tests dürften in Kürze vorliegen. Stand gestern gebe es im Haus Raphael elf Mitarbeiter und zwölf Bewohner mit Corona-Infektion. Vertreter des Gesundheitsamtes und der Heimaufsicht seien im täglichen Kontakt mit der Einrichtung, berichtete Beate Zielke. Dort werde alles Denkbare zur Eindämmung unternommen. Der aktuell Verstorbene sei mehr als 90 Jahre alt und vorerkrankt gewesen. Im Haus im Park sei die Lage stabil. Das bedeute, es seien sieben Bewohner und ein Mitarbeiter infiziert. Ein Bewohner sei bereits gestorben, so Beate Zielke.

  • Pandemie im Kreis Viersen : 400 Menschen von Corona-Infektion genesen
  • Epidemiologe Ralph Brinks.
    Tote in Corona-Zeiten in NRW : „Eine deutliche Übersterblichkeit im April ist garantiert“
  • Sparkasse Krefeld
    Willicher Unternehmer beklagt Problem : Corona-Schnellkredit dauert ewig

Bis Donnerstag sind 4660 Abstriche gemeldet worden, 101 Ergebnisse sind noch offen und 497 positiv. 355 Personen gelten als genesen, 123 als erkrankt. Die Zahl der Todesfälle von Krefeldern, die an Covid 19 erkrankt waren, liegt bei 19. 1507 befinden sich in Quarantäne, 29 zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Vier Patienten liegen auf der Intensivstation und zwei davon werden künstlich beatmet. Bis 1.Mai sind 503 Krefelder positiv auf Corona getestet worden.

Carsten Liedtke und Kerstin Abraham, Vorstände im Stadtwerke-Krefeld-Konzern, gaben einen Überblick über die wirtschaftliche Entwicklung der SWK.  Die 3000 Mitarbeiter hätten sich gut auf die Lage eingestellt.  Schon vor Jahren seien verpflichtend Notfallpläne aufgestellt worden. Insofern sei das Szenario mit Krisenstäben gleichsam erlernt, sagte Kerstin Abraham. Finanziell belastend seien die fehlenden Einnahmen bei Bus und Bahn. Auch auf dem Energiesektor sei der Absatz für Industrie und Wirtschaft mit minus zwölf bis 15 Prozent  stark rückläufig, so Liedtke.

e.