1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Asics eröffnet größtes Lager in Europa

Krefeld : Asics eröffnet größtes Lager in Europa

Der Segro-Logistics Park Krefeld-Süd ist nahezu komplett vermarktet: Am Freitag übernahm Sportartikel-Hersteller Asics die erste von zwei großen Hallen. Im August soll der Umzug der 120 Mitarbeiter von Neuss nach Krefeld beginnen.

Sportartikelhersteller Asics Europa hat die Schlüssel für sein neues Zentrallager im Segro-Logistik-Park in Krefeld übernommen. Der erste Bauabschnitt für die Immobilie mit einer Fläche von 36 000 Quadratmetern ist soweit fertig. Bis Sommer 2015 sollen auch die Arbeiten für den gleich großen zweiten Abschnitt abgeschlossen sein. Für Asics, die derzeit noch in Neuss beheimatet sind, beginnt der Umzug im August. Dann müssen 20 000 Paletten mit etwa 700 Lastwagen über Monate Schritt für Schritt in die Regale geräumt werden. Im Jahr sollen dort ungefähr zwölf Millionen Teile wie Sportschuhe, Trikots und Taschen umgeschlagen werden. Die Ware kommt vom Hersteller mit dem Schiff im Container in Rotterdam an und wird per Lastwagen über die Autobahnen nach Krefeld gebracht.

Asics-Logistikchef Gerhard Schumacher betonte am Freitag, dass das Unternehmen weiter wachsen wolle und von einem Umsatz von 15 bis 16 Millionen Teile in den Jahren 2018 bis 2019 ausgehe. Bis dahin sei geplant, die Zahl der Mitarbeiter von 120 auf bis zu 200 aufzustocken. Für dieses Wachstum habe sich Asics jetzt schon eine Option auf weitere 24 000 Quadratmeter Gebäudeflächen gesichert, berichtete Samer Mulla, Development Director Northern Europe von Segro, die den Immobilienkomplex für mehr als 50 Millionen Euro gebaut haben und noch bauen werden und langfristig an Asics vermieten.

Für Asics sei das große Grundstück und die gute zentrale Lage sowie die Nähe zu Neuss ausschlaggebend gewesen, berichtete Schumacher. So könnten alle, zum Teil seit 20 bis 25 Jahren zum Unternehmen gehörenden Mitarbeiter den Standortwechsel mitmachen. Gestern hatte die Unternehmensführung alle Beschäftigten sowie Gäste und Politik zu einer kleinen Feierstunde eingeladen.

"Die Eröffnung des neuen europäischen Distributionszentrums in Krefeld spiegelt unser deutliches Wachstum in Mitteleuropa wieder", sagte Alistair Cameron, oberster Chef von Asics Europe. "Es wird unser größtes Lager in ganz Europa, und die gute Lage zwischen Rotterdam und der Rhein-Ruhr-Region gewährleistet eine hervorragende Anbindung an Straße und Schiene, um eine schnelle Verteilung der Waren zu ermöglichen."

Wie nachgefragt der Standort Krefeld derzeit ist, bekräftigte Samer Mulla von Segro im Gespräch mit unserer Zeitung. Innerhalb kurzer Zeit sei der Logistic Park Krefeld Süd mit 29 Hektar Fläche fast nahezu entwickelt und vermietet. Nachdem UPS zusätzliche 7000 Quadratmeter Hallenfläche gemietet hätten, stünden im gesamten Gebiet lediglich noch 10 000 Quadratmeter zur Verfügung. In unmittelbarer Nachbarschaft finden sich weltweit agierende Firmen wie Outokumpu, Canon, Hitachi, Okuma und Toshiba. Durch die Ansiedlung von Asics werde der Gewerbestandort Krefeld weiter aufgewertet und neue Arbeitsplätze in der Stadt geschaffen, erklärte Oberbürgermeister Gregor Kathstede.

"Im Radius von 500 Kilometern um Krefeld ist ein Drittel der EU-Bevölkerung zu erreichen, das macht rund die Hälfte der Kaufkraft in der Europäischen Union aus", streicht Segro-Manager Andreas Fleischer heraus. Flughafen, eine Vielzahl von Güterbahnen und ein weit verzweigtes Schienennetz komplettierten die Vorteile des Standorts.

(RP)