1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Amprion informiert über neue Hochspannungsleitung in Krefeld

Stromnetzausbau : Amprion informiert über neue Hochspannungsleitung

Pläne für eine neue Freileitung durch Hüls liegen im Krefelder Rathaus zur Einsicht öffentlich aus.

Ab Morgen liegen die Unterlagen des Netzbetreibers Amprion zum Neu- und Ausbau eines Höchstspannungsnetzes als Freileitung durch Krefelder Stadtgebiet öffentlich aus. Die Trasse verläuft unter anderem von Utfort in Moers nach Neukichen-Vluyn und durch Hüls zur Stadtgrenze Kempen und von dem Punkt Hüls-West südlich durchs Krefelder Gebiet nach St. Tönis und weiter.

Aktuell hat der Netzbetreiber Amprion bei der Bezirksregierung Düsseldorf ein Planfeststellungsverfahren für den Neubau von Höchstspannungsleitungen beziehungsweise die Anpassung vorhandener Leitungen in den Abschnitten Wesel – Utfort und Utfort – Hüls-West beantragt. Im vorliegenden Planfeststellungsverfahren soll die Leitung in zwei Teilabschnitten, und zwar von Wesel/Niederrhein bis Punkt Voerde sowie vom Punkt Budberg bis Punkt St. Tönis, ausgebaut werden. Der Streckenabschnitt Voerde - Budberg mit der Kreuzung des Rheins ist nicht Gegenstand des vorliegenden Planfeststellungsverfahrens.

Die Planunterlagen werden vom morgigen Mittwoch bis zum 5. Dezember in den Städten und Gemeinden Dinslaken, Duisburg, Hünxe, Kempen, Krefeld, Moers, Neukirchen-Vluyn, Rheinberg, Tönisvorst, Voerde und Wesel zur Einsichtnahme ausgelegt. Ferner sind die Erläuterungen und Zeichnungen auf der Internetseite der Bezirksregierung in der Rubrik Aktuelle Offenlagen zugänglich. Bis spätestens zwei Wochen nach Ablauf der Auslegungsfrist können Betroffene bei den beteiligten Städten oder bei der Bezirksregierung als Planfeststellungsbehörde Einwendungen gegen den Plan erheben. Das Schreiben kann an die Bezirksregierung, Dezernat 25, Am Bonneshof 35, 40674 Düsseldorf adressiert werden.

  • Foto: dpa
    Netzausbau zwischen Wesel und Krefeld : Amprion reicht Pläne für Stromleitung ein
  • Werner Lennackers vom Bürgerverein Tackheide gehört
    Bundesverwaltungsgericht : Stadt Krefeld will erneut gegen 380-KV-Leitung klagen
  • Die Karte zeigt den Verlauf der
    Bürgerinfomarkt von Amprion : Neue Höchstspannungsleitung in Hüls

Zum Hintergrund: Bei der zu errichtenden Höchstspannungsfreileitung handelt es sich um ein Vorhaben im Sinne des Paragrafen 1 des Gesetzes zum Ausbau von Energieleitungen (EnLAG), für das ein vordringlicher Bedarf besteht. Antragsteller ist die Amprion GmbH Dortmund, Anhörungs- und Planfeststellungsbehörde ist die Bezirksregierung Düsseldorf.

In Hüls werden nördlich des Hülser Bruchs rund zehn neue Masten gesetzt, 20 bis 40 Meter nördlich von der bisherigen Trasse. Alle 300 Meter soll ein Mast aufgestellt werden, informierte Amprion schon vor Jahren.