Am 4. April ist Weltschlagzeugertag. Der Initiator des grenzüberschreitenden Events ist der Krefelder Musiker Christian Schages.

Musikevents in Krefeld : Karaoke-Fest der Drummer beim Weltschlagzeugertag

Am 4. April ist Weltschlagzeugertag. Der Initiator des grenzüberschreitenden Events ist der Krefelder Musiker Christian Schages. In diesem Jahr lädt er zu Karaoke nach Uerdingen ein.

Sie sitzen im hinteren Teil der Bühne und bleiben oft im Schatten der Sänger, Gitarristen und Bassisten. Schlagzeuger stehen nicht im Vordergrund, aber sie halten eine Band zusammen, sagt Christian Schages. Und aus dieser Erkenntnis entstand 2013 die Idee zum Weltschlagzeugertag. Für das Datum gab es nur eine Wahl: den 4. April. Denn der meistgespielte Rhythmus ist der Viervierteltakt.

In den Folgejahren hat die Initiative des Musikers und Inhabers der Schlagzeugschulen Krefeld und Rheinberg immer mehr Wellen geschlagen, auch in anderen Städten gab es Aktionen zum 4.4. – sogar über die Landesgrenzen hinaus: „Im vergangenen Jahr hat sich in Österreich ein Musikinstrumentenbauer beteiligt, und das Schweizer Radio hat ein Porträt eines Schlagzeugers gesendet. Über die sozialen Netzwerke gibt es auch viel Resonanz“, erzählt Schages. In Krefeld wird der Tag in diesem Jahr in der Gaststätte Wolters in Uerdingen gefeiert.

31.000 Karaoke-Titel haben Schages und sein Team aus den beiden Schlagzeugschulen dafür zusammengestellt. Denn wer mitfeiert, hat auch die Möglichkeit, mitzumusizieren. Wer möchte, kann zur Musik vom Band die Drums liefern oder singen. „Es können sich auch spontan Bands formieren“, sagt Schages. Als Kult-Stücke für Schlagzeuger nennt der Musiker den Bongo Song von Safri Duo, „Smells like teen spirit“ von Nirvana und „We will rock you“ von Queen. „Schlagzeuger können ihre Lieblingslieder als MP3 auf einem USB-Stick mitbringen und dazu spielen. Eingeladen sind natürlich auch alle anderen Musiker, Nichtmusiker,  besonders auch möglichst viele Sänger und Sängerinnen mitzumachen“, sagt Schages. Auch „Likes“ im Internet möchte er sammeln, um das Event weiter bekannt zu machen. „Und wir freuen uns auch über Leute, die in ihrem Heimatort ebenfalls ein Event oder eine Aktion zu unserem Ehrentag starten möchten.“

Schages hat schon als Kind auf allem getrommelt, was klang. Mit acht Jahren hat er im Uerdinger Karnevalsverein die Marschtrommel geschlagen. In seinen „Schlagzeugschulen gibt er privaten Unterricht – für Kinder und für Erwachsene. Sie lernen spielerisch, ohne Noten, nach Gehör und durch Ausprobieren oder auch nach Farben und Licht. Nicht alle wollen als Drummer auf die großen Bühnen und Karriere machen. „Mit verschiedenen Übungen werden die Gehirnhälften zunächst synchronisiert und anschließend wieder unterschiedlich beansprucht. Hierdurch wird die Koordination und die Unabhängigkeit von linken beziehungsweise rechten Gliedmaßen erreicht und es können die Konzentration und die Organisationsgabe gesteigert werden“, sagt Schages.

Mehr von RP ONLINE