Krefeld: Ali Baba auf der Musikschulbühne

Krefeld : Ali Baba auf der Musikschulbühne

Die Musikschule präsentiert ihr erstes Musical im neuen Haus: "Ali Baba, ... oder?" hat am 7. Juni Premiere. 40 Kinder und Jugendliche proben derzeit die aufwändige Geschichte um kleinere und größere Ganoven.

Unter neuer Leitung und in neuem Rahmen wird sich im Juni das Musiktheater der Musikschule Krefeld präsentieren. Julia Polziehn hat Regie und Gesamtleitung von Phan Trat Quan übernommen und bespielt statt der kleinen Studiobühne im alten Haus nun den großzügigen und technisch modern ausgestatteten Helmut-Mönkemeyer-Saal im Neubauteil der gesamtrenovierten Musikschule.

"Ali Baba, ... oder?" heißt das Musical von Wolfgang Fricke, das von dem aus 40 Kindern und Jugendlichen zusammengesetzten Ensemble präsentiert wird, und man hat keine Mühen gescheut, das ziemlich komplexe Stück über "kleine und größere Ganoven - nicht nur aus früherer Zeit" liebevoll auszugestalten. 90 Auf- und Abtritte sind zu meistern, darunter 16 größere Solopartien. Diese Zahlen sprechen für sich.

"Beim Einstudieren hatte ich zum Glück großartige Unterstützung", kommentiert Julia Polziehn. In der Sprecherziehung halfen Rosemarie Weber und Hildegard Storck, die Solosänger wurden von Julia Dietsch unterrichtet, die Integration des Kinderchors besorgten Birgit Rutzki und Marie-Theres Güttsches, die Bühnenbauten, alle Technik und manches mehr betreut Ulrich Schemann, das Bühnenbild schuf Fatma Akzös, die auch Ideen aus dem Kreis der jungen Darsteller verarbeiten konnte, und letztere beteiligten sich diesmal auch an der Kostümgestaltung, die wie jedes Mal nur dank des Engagements der Mütter auch Wirklichkeit werden konnte.

Und auch ohne die tatkräftige, oft plötzlich notwendig werdende Hilfe des Fördervereins wäre die Produktion nicht gelungen, wie Schulleiter Ralph Schürmanns betont. Schließlich erlaubt der neue Saal erstmals, die Aufführung nicht mit vorproduzierter Musik vom Band, sondern live zu begleiten.

Markus Giesen entwickelte aus Frickes Klavierauszug die Arrangements für eine kleine Combo, in der er die Keyboards spielt, Bastian Vogel die Gitarre, Thorsten Drees den Bass und Dennis Janson das Schlagzeug.

Mit dem Musical hat Wolfgang Fricke (1933 - 2005), unter anderem bekannt als Mitbegründer des bundesweit renommierten "Kleckstheaters", das Märchen "Ali Baba und die vierzig Räuber", das nachträglich in die Geschichten aus "Tausendundeiner Nacht" Eingang fand, auf humorige Weise zu einem musikalischen Dreiakter ausgeschmückt, der nun an der Musikschule Krefeld aufgeführt wird.

(RP)
Mehr von RP ONLINE