1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

Krefeld: Alex's Kept Secret veröffentlichen erste CD

Krefeld : Alex's Kept Secret veröffentlichen erste CD

Morgen Abend tritt die Krefelder Soulband in der Kulturrampe auf. Die CD soll Lust auf Konzerte der Band machen.

Die Musiker von Alex's Kept Secret sind in Krefeld eigentlich bestens bekannt. Sie spielen seit Jahren in anderen Bands, vor allem der Coverband "Planet 5". Doch vor einiger Zeit starteten sie ein Projekt, in dem sie eigene Stücke schreiben und aufführen. Der Name dieser neuen Band war lange ein Diskussionsgegenstand. Leadsängerin Alexandra Funken verriet daher auch Freunden nicht so richtig, worum es sich bei dem neuen Projekt dreht. Und so entstand der Name: Alex's Kept Secret (frei übersetzt: Alex' gut gehütetes Geheimnis).

Die fünf Musiker mit zwei weiteren Backgroundsängerinnen bringen nun ihre erste CD heraus. Die Präsentation des Erstlings findet dabei in der Kulturrampe statt. Dort tritt die Kombo am Mittwochabend auf. Der Clou: Jeder Besucher bekommt eine CD geschenkt. "Wir wollen mit den Tonträgern nicht in erster Linie Geld verdienen. Wir sind Musiker, die das Live-Spielen lieben und wollen mit der CD vor allem Leute für uns begeistern und Auftritte bekommen", sagt Leadsängerin und Namensgeberin Alex Funken.

Dabei zeigt die Platte auch schon, dass die Band sich zwar selbst eher in Richtung Soul einordnet, dort aber nicht sklavisch verharrt. Nur fünf Stücke sind auf dem kleinen Album. Die ersten beiden davon, "Don't be a fool" und "Soulmates", zeigen zwar die kräftige Stimme Funkens, haben aber musikalisch eher starke Einschläge der Discomusik der späten 70er und 80er Jahre. Es folgen in "Hard Gun", "Fall into pieces" und "Out of every pore" Lieder, die durchaus in die Soulecke passen und nicht nur, aber auch von der stimmlichen Kraft Funkens leben. Die fünf Lieder der CD sind aber nicht die einzigen, die die Band bis dato im Repertoire hat. "Wir treten bereits seit 2016 live auf. Unser Repertoire umfasst knapp 20 Songs. Entsprechend wird auch unser Konzert wohl gut zwei Stunden dauern", erzählt Schlagzeuger Christian Gorissen. Funken schreibt meist gemeinsam mit Robert Taubler, der an Klavier und Keyboard aktiv ist. "Es sind meist einfach Stücke mit Klavier und Gesang, und die anderen spielen dann ihre Instrumente drumrum", erzählt die Sängerin. Was am Ende daraus wird, wenn die anderen Instrumente dabei sind, wissen sie anfangs oft selbst noch nicht. "Es ist immer ein spannender Prozess. Mal wird ein langsames Stück ziemlich rockig, mal wird etwas schnelleres zur Ballade", berichten die Bandmitglieder. Einen großen Auftritt hatten die Musiker bereits beim Music Made in Krefeld Festival. Funken war Mitorganisatorin. Weitere sollen, auch mit Hilfe der CD, bald folgen.

Die CD gibt es morgen gratis beim Auftritt in der Kulturrampe im Großmarkt, Oppumer Straße, 21 Uhr.

(RP)