AfD lädt zu Neujahrsempfang wieder nach Krefeld ein

Krefeld : AfD lädt zu Neujahrsempfang wieder nach Krefeld ein

Wie 2018 wird der Ort erst kurz vorher öffentlich. Hauptredner ist wie im Vorjahr Jörg Meuthen.

 Wie im vergangenen Jahr wird die AfD auch in diesem Jahr einen Neujahrsempfang in Krefeld veranstalten. Hauptredner sind wieder der Bundes- und Europapolitiker Jörg Meuthen, einer von zwei Bundessprechern der Partei, sowie der stellvertretende Bundesvorsitzende und Bundestagabgeordnete Kay Gottschalk. Die Veranstaltung ist nach Mitteilung der Partei auf ihrer Facebook-Seite am 24. Januar, 19 Uhr; der Ort wird mit Blick auf Anti-AfD-Demonstrationen wie 2018 erst kurz vor der Veranstaltung bekanntgegeben.

Im vergangenen Jahr hatte der Viersener Kay Gottschalk, der sein Büro in Krefeld unterhält, mit einem Aufruf zum Boykott türkischer Geschäfte aus Protest gegen die Kurdenpolitik des türkischen Ministerpräsidenten Erdogan für Wirbel gesorgt. Der Aufruf war auch innerhalb der AfD auf Widerspruch gestoßen, Gottschalk selbst nahm ihn später zurück.

Der Empfang 2019 findet in einem immer hitziger werdenden Klima statt, wie der brutale Angriff auf den Bremer AfD-Politiker Frank Magnitz zeigt. Auch nach innen ringt die Partei um ihre Richtung.

Der ehemalige Fraktionschef der AfD im Landtag von Sachsen-Anhalt, André Poggenburg, hat bekanntlich die Partei verlassen und angekündigt, eine eigene Partei zu gründen. Poggenburg hatte offen NS-Begrifflichkeiten aufgegriffen und stand deshalb auch in den eigenen Reihen unter Druck. 

Seine Partei wäre bereits die dritte Abspaltung von der AfD, nach den „Liberal-Konservativen Reformern“ von AfD-Gründer Bernd Lucke und der „Blauen Partei“ von Frauke Petry, die ihrerseits Lucke aus dem Amt gedrängt und die Partei nach rechts gerückt hatte, bis ihr die AfD zu extrem wurde.

Mehr von RP ONLINE