Krefeld A57-Ausbau kostet 212,2 Millionen Euro

Krefeld · Die Unterlagen für den ersten Bauabschnitt vom Autobahnkreuz Meerbusch bis Oppum liegen aus. Für den nächsten Abschnitt bis Gartenstadt und den Ausbau der Raststätte Geismühle werden die Pläne noch in diesem Jahr eingereicht.

 Athanasios Mpasios und Michael Kaufmann (links) von Straßen NRW, Projektgruppe BAB in Krefeld, informieren über den Ausbau der A 57.

Athanasios Mpasios und Michael Kaufmann (links) von Straßen NRW, Projektgruppe BAB in Krefeld, informieren über den Ausbau der A 57.

Foto: samla
(RP)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort