1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

7-Tage-Inzidenz in Krefeld steigt leicht an

Kampf gegen Corona : 1200 Impfdosen zusätzlich für Krefeld

In Krefeld werden ab Dienstag Grundschullehrer und Erzieher mit überraschend zugeteilten Impfdosen von Astra-Zeneca geimpft. 1200 zusätzliche Impfdosen hat Krefeld erhalten.

Im Krefelder Impfzentrum wird am Dienstag mit der  Impfung von Grundschullehrern und Erziehern begonnen. Die Stadt hatte am vergangenen Freitagabend die Nachricht erhalten, dass ihr 1200 Dosen des Impfstoffs Astra-Zeneca zusätzlich zugeteilt werden. „Unser Ziel war es, diese Dosen so schnell wie möglich zu verimpfen“, erklärte Krefelds Schuldezernent Markus Schön auf Anfrage. Wie viele Grundschullehrer und Erzieher in Krefeld arbeiten, konnte die Stadt gestern nicht sagen. 

Die Stadt hatte am Wochenende die Grundschulen angeschrieben, die Impfunterlagen zum Ausfüllen mitgeschickt und um Anmeldung der Impfwilligen gebeten. Das Personal muss zum Termin einen Lichtbildausweis sowie die auszufüllenden Dokumente mitbringen. „Das läuft bislang sehr pragmatisch und sehr gut“, bilanzierte Gesundheitsdezernentin Sabine Lauxen am Montag auf Anfrage. Die zusätzlichen Impfungen beginnen um 13.30 Uhr – aus den Anmeldungen ging hervor, dass die Lehrer Nachmittag und Abend favorisieren. Die Impfungen werden bis tief in den Abend so lange andauern, bis alle Anmeldungen des Tages abgearbeitet sind, erläuterte ein Stadtsprecher weiter. Grundsätzlich ist das Impfzentrum auf dem Sprödentalplatz seit Montag an sieben Tagen in der Woche von acht bis 20 Uhr geöffnet.

Am Montag hat auch NRW-Familienminister Joachim Stamp mitgeteilt, dass mit neuer Priorität nun kurzfristig ab der kommenden Woche in NRW das Personal in  Kitas und Grundschulen geimpft werden könne. Das Krefelder Vorgehen stimmt also an dieser Stelle mit dem geplanten Vorgehen des Landes Nordrhein-Westfalen überein. Das Krefelder DRK hatte vom NRW-Gesundheitsministerium zuvor am Freitag auch das Signal erhalten, dass auch auf Landesebene eine vorgezogene Impfung für das Personal von Kitas und Schulen geplant sei.

Wichtig aus Sicht von Deutschem Roten Kreuz und Krefelder Stadtverwaltung: Es handelt sich bei den am Dienstag anstehenden Impfungen um ein Zusatzangebot für das Personal der Kitas und Schulen. „Keinem anderen Impfling der bisherigen Priorisierungsgruppen wird mit diesem Verfahren ein bestehender Impftermin weggenommen“, betont DRK-Kreisgeschäftsführerin Sabine Hilcker, die das Impfzentrum auf dem Sprödentalplatz leitet.

Die Lager an der Coronafront in Krefeld blieb übers Wochenende relativ stabil. Elf neue Infektionen mit dem Coronavirus meldet der städtische Fachbereich Gesundheit am Montag, 1. März. Die Gesamtzahl aller bestätigten Infektionen liegt somit in Krefeld inzwischen bei 7.239. Als aktuell infiziert gelten 193 Personen, zehn weniger als am Vortag. Genesen sind nach einer Corona-Infektion inzwischen 6.915 Personen, 21 mehr als am Vortag. 131 Personen sind in Krefeld seit Ausbruch der Pandemie im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Die Sieben-Tage-Inzidenz steigt mit der neuen Entwicklung leicht an. Das Robert-Koch-Institut (RKI) gibt diesen Wert für Krefeld am Montag mit 60,2 an. Am Vortag lag die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen bei 58,5.

In einem Krefelder Krankenhaus liegen aktuell nach einer Corona-Infektion 16 Personen aus Krefeld. Von diesen Patienten liegen vier auf der Intensivstation, drei von ihnen werden beatmet. 24.168 Personen haben sich bisher, freiwillig oder behördlich angeordnet, in Quarantäne begeben. Bisher sind 42.363 Erstabstriche vorgenommen worden, 235 Tests sind noch offen.

In den Kindertageseinrichtungen (Kitas) gibt es zwei neue Corona-Infektionen. Betroffen sind mit jeweils einem Fall die Kita Peter-Lauten-Straße und die Kita Körnerstraße.

Der Kommunale Ordnungsdienst hat auch am vergangenen Sonntag kontrolliert, ob die Coronaregeln eingehalten werden.  Bußgelder wegen Verstößen gegen die Coronaregeln wurden nicht verhängt.

Einen Kommenar zu dem Thema gibt es hier: Kostenpflichtiger Inhalt Hauptsache es wird geimpft