1. NRW
  2. Städte
  3. Krefeld

7-Tage-Inzidenz bei Corona steigt in Krefeld auf 164,5

Pandemie : Weiterer Todesfall wegen Corona in Krefeld

Die 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner) steigt weiter kräftig und liegt nun bei 181 (Vortag: 164). Auch muss der Kommunale Ordnungsdienst weiter mit Bußgeldern gegen Maskenverweigerer vorgehen.

In Krefeld ist ein weiterer Mensch im Zusammenhang mit Covid-19 gestorben. Dies meldet die Stadt ohne Einzelheiten zu dem Opfer zu nennen. Die 7-Tage-Inzidenz (Zahl der Neuerkrankungen innerhalb der vergangenen sieben Tage pro 100.000 Einwohner) steigt weiter kräftig und liegt nun bei 181 (Vortag: 164). Die Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie stieg um 76 auf 3.293 Personen. Im Krankenhaus behandelt werden müssen aktuell 27 Corona-Kranke (Vortag: 38), zwölf von ihnen intensiv-medizinisch, fünf Personen müssen beatmet werden. Die Stadt verfügt über 99 Intensivmedizinische Betten. Insgesamt sind nun im Diagnose-Zentrum 30.001 (Vortag: 29.722) sogenannte Erstabstriche genommen worden, 3.541 Testergebnisse stehen davon noch aus. Die Gesamtzahl der Quarantänen beträgt nun 13.615.

Der Kommunale Ordnungsdienst der Stadt (KOD) war am Freitag von 4.30 Uhr bis 20 Uhr sowie am Samstag von 10 Uhr bis 24 Uhr im Dienst. Insgesamt mussten an den beiden Tagen 20 Bußgeldverfahren eingeleitet werden. Darunter fielen 18 Bußgelder über je 50 Euro wegen Verstoßes gegen die Maskenpflicht in hochfrequentierten Fußgängerbereichen, außerdem ein Bußgeld über 50 Euro wegen des Aufenthalts in einer Verkaufsstelle ohne Maske. Ein Bußgeld über 150 Euro musste wegen des Verstoßes gegen die Maskenpflicht an der Haltestelle Rheinstraße erhoben werden. Außerdem trug der Mitarbeiter eines Ladenlokals am Ostwall keine Mund-Nasen-Bedeckung.

eleitet.