Krefeld: 300 Krefelder im Besitz einer Ehrenamtskarte

Krefeld: 300 Krefelder im Besitz einer Ehrenamtskarte

Ein gutes halbes Jahr nach der Einführung der Ehrenamtskarte haben schon mehr als 300 Krefelder von dem neuen Angebot Gebrauch gemacht. Als ehrenamtlich engagierte Bürger kommen sie mit der Karte in den Genuss von rund 4000 Vergünstigungen in ganz Nordrhein-Westfalen. In Krefeld erhalten sie unter anderem ermäßigten Eintritt im Krefelder Zoo, im Stadttheater, im Kresch, in den Museen, den Schwimmbädern und Eishallen. "Ehrenamt hat viele Gesichter - aber es gibt eine Gemeinsamkeit: Ehrenamt hilft dem Einzelnen, aber auch der gesamten Stadtgesellschaft.

Wer auf diese Weise hilft, der übernimmt Verantwortung für unser Zusammenleben", erklärt Oberbürgermeister Frank Meyer. Deshalb hat der Verwaltungschef die ersten 300 Inhaber der Ehrenamtskarte zu einem Empfang ins Rathaus eingeladen. Am Donnerstag wird er im Rathaus ihr Engagement würdigen und einige Ehrenamtskarten vor Ort übergeben.

(RP)