Bund streicht 500.000 Euro 17 Sprach-Kitas in Krefeld droht das Aus

Krefeld · Sprach-Kitas werden finanziell vom Bund gefördert – noch. Ende des Jahres läuft das Programm aus. Erzieher schlagen Alarm. „Sprach-Kitas sind ein wichtiger Baustein für eine gelingende Integration“, so CDU-Landtagsabgeordnete Oellers.

Plädiert dafür, dass Krefeld die Sprachförderung an Kitas aus eigener Kraft weiterführt: Britta Oellers, CDU-Ratsfrau und Abgeordnete im Düsseldorfer Landtag.

Plädiert dafür, dass Krefeld die Sprachförderung an Kitas aus eigener Kraft weiterführt: Britta Oellers, CDU-Ratsfrau und Abgeordnete im Düsseldorfer Landtag.

Foto: Lammertz, Thomas (lamm)

Seit 2016 fördert der Bund – auch in Krefeld – Kitas, die sich besonders darum kümmern, Kinder sprachlich zu fördern. Derzeit profitiert jede achte Kita von der Bundesunterstützung Sprach-Kitas. Mehr als 100 Kitas gibt es in der Stadt. Doch das Programm läuft aus. Erzieherinnen und Erzieher schlagen Alarm – auch die NRW-Landesregierung macht Druck. „Der Bundesratsbeschluss zeigt deutlich, dass die Länder, wenn sie zusammen stehen, gemeinsam viel erreichen können. Die Sprach-Kitas sind ein wichtiger Baustein für eine gelingende Integration“, so Landtagsabgeordnete Britta Oellers, jugendpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion in der Seidenstadt.