Krefeld: 15 Jahre "Stadt-Spaziergänge" mit den Grünen

Krefeld: 15 Jahre "Stadt-Spaziergänge" mit den Grünen

Seit 2003 bieten die Krefelder Grünen interessierten Bürgern die Teilnahme an "bewegten Lehrgängen" an. Diese Stadt-Spaziergänge führen ihre Teilnehmer in die verschiedensten Ecken der Stadt, zu historischen Bauten oder Brachflächen, aber auch an Orte, die Privatpersonen sonst weniger zugänglich sind wie Gärten und Innenhöfe.

Dieses Jahr haben Heidi Matthias, Fraktionsvorsitzende und Initiatorin der Stadtspaziergänge, und Günter Föller, Mitglied des Planungsausschusses und Mitorganisator, angesichts des dramatischen Rückgangs der Insektenwelt den Fokus auf Natur- und Artenschutz gelegt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Auftakt ist Freitag, 23. März: Beim ersten Stadt-Spaziergang wird das denkmalgeschützte Amts- und Landesgericht besichtigt. Die Teilnehmer erlangen Einblicke in Architektur und Entstehungsgeschichte des Gebäudes. Am 14. April begeben sich die Teilnehmer auf die Spuren von vier Stadterweiterungen Krefelds unter der Führung von Landesvermesser Georg Opdenberg. Am 5. Mai wird am Beispiel des mit dem Landespreis ausgezeichneten Wohnprojekts in der Alten Samtweberei vorgestellt, wie urbanes Wohnen verbunden mit Gemeinwohlaktivitäten funktioniert.

Eine Exkursion zum Thema Artenschutz finden im Rahmen des dritten Stadt-Spaziergangs am 9. Juni statt. Gemeinsam mit dem Nabu Krefeld entdecken die Spaziergänger in der Stadt die Lebensräume für Flora und Fauna.

  • Wandern im Rheinland : Spaziergänge für den Feiertag

Am 7. Juli sind Natur- und Artenschutz wieder Thema, wenn unter der Leitung von Landeswächterin Veronica Huisman-Fiegen das Naturschutzgebiet Egelsberg erkundet wird. Der abschließende Spaziergang zur Wohnstätte-Siedlung an der Herbertzstraße rundet das Programm für das Jahr 2018 ab. Geschäftsführer Thomas Siegert führt durch das anspruchsvolle Quartier, dessen Highlight die umweltfreundlich begrünten Dächer sind.

"Während der meist eineinhalb- bis zweistündigen Spaziergänge wollen wir vor allem die Wertschätzung für die Stadt steigern", sagen Heidi Matthias und Günter Föller. Die Stadt habe mehr grünes Potenzial zu bieten als vielen bewusst sei. Gerade mit dem Anliegen des Arten- und Naturschutzes wollen sie die Teilnehmer anregen und ermutigen, ebenfalls Initiative zu zeigen. "Jeder einzelne kann zum Artenschutz und Naturschutz etwas beitragen", meinen Matthias und Föller.

Anmeldungen im Grünen Fraktionsbüro (02151/ 863025) oder online. Informationen zum Programm unter http://gruene-fraktion-krefeld.de

(RP)
Mehr von RP ONLINE