Volkszählung in Krefeld: 12.000 Einwohner weniger als angenommen

Volkszählung in Krefeld : 12.000 Einwohner weniger als angenommen

Gut zwei Jahre nach dem Beginn der Einwohnerbefragung zum Zensus im Jahr 2011 hat die Landesdatenbehörde Information und Technik (IT.NRW) nunmehr die ermittelten neuen amtlichen Einwohnerzahlen bekannt gegeben. Danach hat Krefeld nur noch 222.247 Einwohner.

Wie die Stadt mitteilte, lag die bisherige, auf der Basis der Volkszählung von 1987 ermittelte, amtliche Einwohnerzahl bei über 234.000 Einwohnern. In Krefeld leben danach rund 12.000 Einwohner weniger, als nach der bisherigen Berechnung — das macht 5 Prozent. Die Stadt Krefeld ist sehr überrascht von dieser Zahl, die sogar um rund 5700 Personen unter der Eintragung der mit Hauptwohnsitz verzeichneten Personen im hiesigen Einwohnermelderegister liegt.

Wie die jetzt veröffentlichten Zahlen genau zustande gekommen sind, teilt die Landesbehörde den Kommunen erst in den kommenden Wochen mit. Sie erhalten in den nächsten Wochen im Rahmen eines Anhörungsverfahrens die näheren Informationen und die Erläuterungen zur Ermittlung der amtlichen Einwohnerzahl.

Da die förmliche Feststellung der neuen amtlichen Einwohnerzahlen nunmehr durch einen Verwaltungsakt der Behörde IT.NRW erfolgt, haben die Kommunen die Gelegenheit zur Stellungnahme. Die amtliche Einwohnerzahl bildet die wesentliche Grundlage beispielsweise für Finanzzuweisungen an die Stadt oder die Einteilung von Wahlkreisen.

Mehr von RP ONLINE