1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Unges Pengste 2012: Zwei Frauen liefern den Schützen das Bier

Unges Pengste 2012 : Zwei Frauen liefern den Schützen das Bier

Früh Morgens, um drei oder vier Uhr, hat Elke Barrawasser (48) an Unges Pengste im Festzelt ihre Arbeit getan. Unmengen von Bier ausgeschenkt, Abläufe überwacht, den Warenbestand geprüft. Jetzt ist es an der Zeit, Frauke Bruckes anzurufen. Auf dem Anrufbeantworter hinterlässt Elke Barrawasser ihre Bestellung, Frauke Bruckes hört die Nachricht gegen 7 Uhr ab. Dann legt die 50-Jährige los: Das fünf- bis zehnköpfige Team einweisen, volle Bierfässer und Getränkekisten in die Kühlwagen laden, nach Korschenbroich düsen, abladen, Leergut aufsammeln.

So sorgen die beiden Frauen gemeinsam dafür, dass an Unges Pengste im Festzelt und an den Verkaufswagen immer genug Flüssiges im Umlauf ist. Elke Barrawasser ist die Geschäftsführerin der Zelte Barrawasser GmbH in Grevenbroich, Frauke Bruckes ist in Krefeld Standortleiterin der House of Beer GmbH.

Schleppt auch Kisten und rollt Fässer: Frauke Bruckes. Foto: D. Ilgner

Im Dirndl zum Fassanstich

"Wir liefern sämtliche Getränke, Verkaufs- und Kühlwagen, Theken — das gesamte Equipment mit Ausnahme der Bestuhlung", sagt Frauke Bruckes. Zum 13. Mal betreut sie Unges Pengste. House of Beer mit seinem Veranstaltungsbereich "SchankWerk" stellt die Waren fürs Festzelt, den Königsempfang und den Empfang im Hannen-Stammhaus. Frauke Bruckes' Markenzeichen: Beim Fassanstich am Samstag trägt sie immer ein Dirndl. "Ich liebe Trachtenmode", sagt sie. Im Alltag sei das schwer umzusetzen, "deshalb nutze ich diese Gelegenheit."

Beim Fassanstich zeigt sich Frauke Bruckes als Repräsentantin von House of Beer. Zu ihren Aufgaben gehört es aber auch, Fässer zu rollen und Kisten zu schleppen. "Ich mute meinen Mitarbeitern nichts zu, was ich nicht selber tue", betont sie. Wie viele Kisten und Fässer ihr Team denn pro Jahr zu Unges Pengste karrt, möchte Frauke Bruckes nicht verraten. Auch Elke Barrawasser spricht nicht über Zahlen. Seit etwa 25 Jahren ist sie an Unges Pengste Zeltwirtin, der Familienbetrieb betreut das Fest bereits seit mehr als 30 Jahren. Zwischen 25 und 40 Servicekräfte sind unter ihrer Leitung im Einsatz. "Der Sonntag ist der Tag mit dem größten Personalaufwand", erzählt sie.

Elke Barrawasser übernimmt meistens eine Abendschicht bis drei, vier Uhr morgens. An ihrem Job liebt sie besonders den Kontakt zu den Gästen "im Revier" — so nennt sie den Gastraum. "Man kennt sich, unterhält sich. Das ist ein fröhliches Arbeiten", sagt die 48-Jährige. In dieser lockeren Atmosphäre trifft sie jedes Jahr auch auf Frauke Bruckes, und zwar mindestens beim Königsball. Die große Parade können sich beide nicht ansehen: Da müssen sie arbeiten.

(RP)