1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich
  4. Unges Pengste

Korschenbroich: Zwei Könige - ein großes Fest

Korschenbroich : Zwei Könige - ein großes Fest

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen – Unges Pengste kann kommen: Mit den beiden Königen – Lothar Schmitz (Sebastianer) und Fabian Hintzen (Junggesellen) fiebern über 1000 Bruderschaftler dem Festreigen entgegen.

Die Vorbereitungen sind abgeschlossen — Unges Pengste kann kommen: Mit den beiden Königen — Lothar Schmitz (Sebastianer) und Fabian Hintzen (Junggesellen) fiebern über 1000 Bruderschaftler dem Festreigen entgegen.

Die Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude — und so fiebern die Mitglieder der beiden großen Korschenbroicher Bruderschaften — St. Katharina-Junggesellen und St. Sebastianer — dem Heimatfest Unges Pengste entgegen. "Wir sind bestens vorbereitet, haben alles im Griff. Unges Pengste kann kommen", lautet dann auch die Parole der Verantwortlichen. Und dass das Traditionsfest auch in diesem Jahr wieder eine Reihe Highlights verspricht, wurde von Bezirksbundesmeister Horst Thoren noch verstärkt, als er den Pressevertretern im Beisein der beiden Könige und der beiden Präsidenten den offiziellen Zeitplan vorstellte.

"Wir wollen in diesem Jahr ein ganz normales Fest feiern", sagt zwar Sebastianer-Präsident Peter Schlösser. Doch was er damit meint, ist schnell erklärt: "Ausnahmsweise stehen in diesem Jahr keine außergewöhnlichen Jubiläen an." Aber dafür versprechen die fünf Festtage vom 11. bis zum 15. Juni "beste Stimmung vom Feinsten".

Und so lassen es die beiden Bruderschaften schon zum Festauftakt am Pfingstsamstag so richtig krachen. Nach dem offiziellen Fassanstich durch Bürgermeister Heinz Josef Dick (18 Uhr), und dem Tanz im Festzelt mit "Mr. Fab" (20 Uhr) wird um 23 Uhr ein großes Feuerwerk gezündet. "Das wird richtig gut", verrät Junggesellen-Präsident Andreas van de Kraan. Das farbenfrohe Spektakel wird ein Feuerwerker mit Erfahrung an den Himmel zaubern. "Selbst das Japan-Feuerwerk in Düsseldorf wird von seiner Firma gezündet." Und wo der beste Platz ist, weiß Andreas van de Kraan auch: "Gucken kann man überall gut, am Bierstand macht es aber den meisten Spaß."

Im Mittelpunkt von Unges Pengste stehen aber die beiden Könige. Für die Sebastianer ist Dr. Lothar Schmitz (55) am Start. Für den internistischen Hausarzt heißt es schon seit Wochen nur noch: "Majestät, ich brauch' noch ein Rezept." Wenn sich Fabian Hintzen (25) auch im Gesundheitswesen nicht ganz so gut auskennt, so ist er Fachmann für schmucke Uniformen. Der Junggesellen-König arbeitet im elterlichen Traditionsbetrieb Uniform- und Kostümverleih Hintzen. Beide Regenten wollen aber nicht nur bei den großen Königsparaden am Sonntag und Pfingstmontag eine gute Figur abgeben — sie wollen an allen fünf Festtagen mit der Sonne und ihren Königinnen um die Wette strahlen.

Die Sicherheit hat für den Sebastianer-Präsidenten höchste Priorität. "Alle Vorschriften müssen eingehalten, alles für den reibungslosen Festablauf getan werden", so Peter Schlösser. Deshalb hat er schon lange im Vorfeld intensive Vorbereitungs- und Abstimmungsgespräche mit Verantwortlichen von Polizei, Feuerwehr, Rettungsdiensten und der Stadt geführt. Schlösser: "Die Sicherheitslage ist gut. Der Paradeplatz an der Kirche ist sternförmig erschlossen."

(NGZ)