1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich
  4. Unges Pengste

Unges Pengste: Vorfreude auf "Unges Pengste"

Unges Pengste : Vorfreude auf "Unges Pengste"

Gute Nachrichten: Die beiden großen Bruderschaften sind fürs Schützenfest an den Pfingsttagen bestens gerüstet: "Booster" und "Just is" spielen wieder, und der Bierpreis bleibt mit 1,40 Euro im dritten Jahr in Folge stabil.

Der Festablauf für "Unges Pengste" steht. Die beiden großen Bruderschaften — St. Sebastianus und St.-Katharina-Junggesellen — haben alles im Griff. Dieser Eindruck wurde gestern Abend einmal mehr bestärkt, als Bezirksbundesmeister Horst Thoren den offiziellen Zeitablauf in der Alten Schule präsentierte. Und dass "Unges Pengste" zu den "größten und schönsten Schützenfesten am linken Niederrhein zählt", brauchte Thoren nicht mehr zu betonen. "Das wissen die Korschenbroicher", waren sich die beiden Präsidenten Peter Schlösser und Andreas van de Kraan einig.

Und wenn heute in drei Wochen mit dem traditionellen Silberputz das inoffizielle Startzeichen für "Unges Pengste" fällt, soll es bestes Schützenwetter geben. Was Horst Thoren mit seiner Prognose so sicher macht, ist eine alte Überlieferung: "Die Korschenbroicher machen ihr Pfingstwetter selbst".

Im Mittelpunkt des Festreigens stehen die beiden Könige, die gestern in Freizeitkleidung lediglich den Alltagstest bestanden. Doch das wird anders: Sebastianer König Bodo von Tongeln (51) hat sich für Cut und Zylinder als königliches Festgewand entschieden. Junggesellen-König Bernd Scheufeld (34) wird sich an der Seite von Kristina Karachatzidis im Preußen-Rock mit Zweispitz und rot-weißem Federbusch zeigen.

Was Königin Sybille bei den Bällen trägt, wurde nicht verraten. Verraten wurde gestern aber, dass sie aus einer musikalischen Familie stammt, die eigens vom Bodensee anreist und dem König mit dem Alphorn den Marsch bläst. Das Königs-Trio vom Jägerzug "Wüschkes" wird von den Ministern Wolfgang Scheid (55) und Reinhard Weyen (51) komplettiert.

Nicht nur für Bodo von Tongeln erfüllt sich zu "Unges Pengste" ein Traum: Auch für Bernd Scheufeld — viele Jahre Vize-Präsident der Junggesellen — geht ein Wunsch in Erfüllung. Und warum jetzt? "Weil es die letzte Möglichkeit war, Junggesellen-König zu werden", spielte er auf den bevorstehenden Wechsel in die Sebastianus-Bruderschaft an.

Ihm stehen die Minister Dennis Neuss (23) und Andreas van de Kraan (26) zur Seite. Ob der neue Junggesellen-Präsident, der Vater-Freuden entgegenblickt, auch all seinen Aufgaben gerecht werden kann, wird sich zeigen. "Emil kommt rechtzeitig zur Welt", gab er sich zuversichtlich, schließlich will er seine Frau Sarah bei den Schützenbällen an seiner Seite wissen.

Nicht nur Gastfreundschaft, Fröhlichkeit, soziales Engagement für Pater Neuenhofer und seine Straßenkinder haben die Schützen im Blick. Auch die Sicherheit: Und so wird's erstmals einen video-überwachten Zelteingang geben.

(NGZ)