Unges Pengste 2018: Familientag und abgebrochene Parade

Unges Pengste in Korschenbroich: Familientag und abgebrochene Parade

Frühstück im Unges Pengste-Festzelt: Pfarrer Marc Zimmermann verteilte seine Anstecknadel, Christiane Bäumer tischte für einen Schützenzug besonders groß auf, und Ralf Heinrichs schwenkt seit 1980 Bruderschafts-Fahnen.

Beim Frühstück im Unges Pengste-Festzelt verteilte Pfarrer Marc Zimmermann seine Anstecknadel, tischte Christiane Bäumer für einen Schützenzug besonders groß auf. Am Abend beendete Starkregen die Parade nach einem Drittel.

Fast wäre es gut gegangen, das mit dem Wetter bei Unges Pengste. War der Schauer am Sonntag noch locker weggesteckt worden, sorgte Dauerregen am Dienstagabend für eine Besonderheit: Kaum gestartet, musste die Parade schon wieder beendet werden. Oberst Rolf Winkens brach den Vorbeimarsch nach dem ersten Drittel ab. Das hatte es in Jahrzehnten nicht gegeben. König Christian Koenen und seine Minister waren trotz durchnässter Uniformen im Festzelt aber bester Laune. Ebenso die anderen Zugteilnehmer.

Dabei hatte der Tag so sonnig begonnen. Musik, viele Treffen und Gespräche: So erlebten die Korschenbroicher gestern Morgen ihr Familienfrühstück im von der Sonne gut beheizten Festzelt. Gefüllt waren alle Bänke und Tische. Wie bei einem Picknick im Park hatten die Gäste selbst für ihr Frühstück gesorgt, trugen Taschen und Körbe ins Zelt und entnahmen Kaffee und so manche Leckerei. Einer, der Schützenfeste beruflich betreibt, wischte sich den Schweiß von der Stirn: Ralf Heinrichs, Geschäftsführer des Bundes der Historischen Deutschen Schützenbruderschaften und Fahnenträger der Sebastianus-Bruderschaft. "Ich mache das seit 1991, vorher habe ich von 1980 bis 1991 die Fahne der Junggesellen-Bruderschaft getragen."

  • Unges Pengste : 30 Jahre "Träck draan": Ein Schützenzug im Portrait

Derweil heftete Präses Marc Zimmermann eine der 200 Anstecknadeln, die er für regen Gottesbesuch an den Festtagen ausgelobt hatte, an den Uniformrock von Sebastianer-Ehrenpräsident Hermann-Josef Kronen. Zimmermann muss mit den Nadeln gut haushalten, denn auch die Schützen in Kleinenbroich oder Liedberg sollen von dieser Aktion profitieren. Ein paar Tische weiter hatten sich die Damen und Herren des St.-Andreas-Zuges in Schale geworfen. Die Männer trugen T-Shirts mit einer Micky Maus, die Frauen mit einer Minnie Maus. Das Besondere: Die Köpfe der Mäuse waren aus den Worten "Glaube, Sitte, Heimat" gebildet worden. Auf der Rückseite der Shirts stand in Disney-Schrift "Unges Pengste".

Ein Frühstücksbuffet der größeren Art fuhr Christiane Bäumel für die rund 30 Mitglieder und Freunde des Sebastianer-Zuges "Schöne Boschte" auf: Die Korschenbroicherin hatte sechs herzhafte und süße Brot-Torten vorbereitet. "Ich mache das aus Leidenschaft", erzählte sie. Unter den Schützen auch einer, der in der Nacht zuvor Vater geworden war: Christian Diers. "Ich bin jetzt seit 32 Stunden wach", sagte er, seine Tochter Emilia-Maria und seine Frau hatte er vor dem Frühstück noch im Krankenhaus besucht.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Musikfrühschoppen bei Unges Pengste 2018

(NGZ)