1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich
  4. Unges Pengste

Unges Pengste: Sebastianer-König wird zum Nothelfer

Unges Pengste : Sebastianer-König wird zum Nothelfer

Schreck bei Unges Pengste am Pfingstnachmittag: Die große Königsparade, die gegen 15.30 Uhr mit dem Einmarsch ins Festzelt auf dem Matthias-Hoeren-Platz endete, musste am Montag für gut 20 Minuten unterbrochen werden. Eine Frau war in der Nähe der Ehrentribüne ohnmächtig zusammengesackt. Kreislaufkollaps.

Notarzt und Rettungswagen wurden gerufen. Zuvor trat der Sebastianer-König Dr. Lothar Schmitz — von Hause aus praktizierender Hausarzt — als Nothelfer in Aktion. Er kümmerte sich als Erster um die Betroffene und blieb auch solange an ihrer Seite, bis sie im Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht wurde.

Bei dem Einzelfall blieb es aber nicht. Allein am Montag wurde das DRK-Team um Einsatzleiter Reinhold Scheffler auf den Tag verteilt zwölfmal gefordert — vorwiegend bei Herz-Kreislauf-Versagen. "Das Wetter ist tückisch", so DRK-Gruppenleiterin Nadine Galenziok. "Die Parade ist lang und die Festbesucher vergessen oftmals, ausreichend zu trinken."

Ansonsten fiel die Zwischenbilanz von Bezirksbundesmeister Horst Thoren für die ersten drei Festtage bestens aus: "Es ist alles gut gelaufen. Und am Dienstag geht's weiter", formulierte er seine Einladung an alle, die bei Unges Pengste noch mitfeiern möchten.

(NGZ)