In der St.-Andreas-Kirche wird "gebeiert"