1. NRW
  2. Städte
  3. Korschenbroich

Tierquälerei in Korschenbroich: Unbekannte schneiden Pferd den Schweif ab

Tierquälerei in Korschenbroich : Unbekannte schneiden Pferd den Schweif ab

Schon wieder haben unbekannte Täter einem Pferd in einem Reitstall in Kleinenbroich den Schweif abgeschnitten. Die Polizei ermittelt aufgrund eines möglichen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz.

Vermutlich über eine rückwärtige Freifläche gelangten die Unbekannten in den Reitstall an der Straße "Rhedung" in Kleinenbroich, teilte die Polizei am Montag mit. In der Zeit von Samstag, 19.30 Uhr, und Sonntag, 7.30 Uhr, schnitten der oder die Täter einem Pferd den Schweif ab. Die Rosshaare wurden im Stall liegen gelassen.

Erst im April hatten unbekannte Täter in den Boxen eines Reitstalls an der Zollhausstraße in Korschenbroich insgesamt neun Pferden den Schweif abgeschnitten. Auch hier hatten die Unbekannten die Rosshaare zurückgelassen.

Mit dem Schweif kann ein Pferd lästige Insekten verscheuchen. Da die Schweifhaare bei dem Tier nur sehr langsam wachsen, wird der Schweif fast nie geschnitten. Die Tat vom Wochenende wird daher auch von der Polizei als Tierquälerei eingestuft. Das Kriminalkommissariat nimmt Hinweise unter Tel. 02131 3000 entgegen.

(ots/ape/top/anch/areh)