Korschenbroich: Stadtsportverband will sich jetzt Veränderungen öffnen

Korschenbroich: Stadtsportverband will sich jetzt Veränderungen öffnen

Die Zeiten für die 31 Sportvereine in Korschenbroich werden nicht einfacher. Im Gegenteil: Die Sportfunktionäre werden immer älter, Mitgliederzahlen brechen ein und immer weniger Jugendliche lassen sich nach Schule oder Ganztag noch für sportliche Aktivitäten begeistern. Der Stadt-Sport-Verband (SSV) will jetzt besonders zukunftsorientiert agieren, sich im hohen Maße den gesellschaftlichen Veränderungen anpassen und sich für Neuerungen öffnen. Das war eines der wichtigsten Ergebnisse der Mitgliederversammlung des SSV im Haus Schellen.

Ganze 19 Punkte standen bei der Versammlung des SSV auf der Tagesordnung. Darunter fielen auch Vorstandsneuwahlen sowie ein Vortrag von Klaus-Peter Uhlmann vom Landessportbund (LSB) NRW, der über die Notwendigkeit der Gewinnung neuer Ehrenamtler im SSV referierte. Anwesend war neben den 24 Vereinsvertretern und sechs Vorstandsmitgliedern auch Bürgermeister Franz Josef Dick.

"Der SSV als Dachverband der Sportvereine in Korschenbroich sollte sich künftig besser vernetzen und die Kommunikationsstrukturen zwischen den einzelnen Vereinen sowie der Stadtverwaltung ausbauen. Nur so können sich Vereine und Verband für gesellschaftliche Änderungen öffnen", sagte Klaus-Peter Uhlmann vom LSB.

  • Feuer in Korschenbroich : Feuerwehr rettet Pferde von Reiterhof

Große Aufmerksamkeit erlangte auch ein Vortrag von Petra Köhnen von der Stadtverwaltung, die von der Ehrenamtsbörse berichtete, die im Januar 2008 an den Start ging. "Wem Ehrenamtler fehlen, kann sich mit mir in Verbindung setzen", sagte Köhnen, die bemüht sei, willige Ehrenamtler etwa an Sportvereine zu vermitteln. Auch auf die im September 2013 eingeführte Ehrenamtskarte machte Petra Köhnen aufmerksam. Aktuell habe sie 49 Karten an Menschen in Korschenbroich ausgegeben, die sich mindestens fünf Stunden die Woche ehrenamtlich engagieren. In ganz NRW könnten die Besitzer dieser Karte an 3207 Stellen (in Korschenbroich 16) Vergünstigungen für kulturelle Angebote und verschiedenen Dienstleistungen erhalten.

Bei den anschließenden Vorstandsneuwahlen wurde Dirk Kartarius (46) als erster Vorsitzender in seinem Amt bestätigt, sein bisheriger Stellvertreter Rainer Türke schied aus gesundheitlichen Gründen aus. Ihm folgte Albert Delvos (bisher Beisitzer) - auf seine Position rückten Lothar Fleuth und Sven Kurbitz nach. Bei allen anderen Vorstandsmitgliedern gab es keine Veränderungen - jedoch sollen bis Mai 2015 sieben weitere neue Vorstandsmitglieder gefunden werden. "Ansonsten", so Kartarius, "überlege der Vorstand des Stadtsportverbandes im Jubiläumsjahr 2015 zurückzutreten." Jüngere Ehrenamtler sollen folgen, vier Vorstandsmitglieder sind 70 Jahre oder älter. Das soll auch Thema bei einer außerordentlichen Versammlung am 30. September sein.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE