St.-Andreas-Chor Korschenbroich führt Haydns „Schöpfung“ auf

Konzert am 26. Mai : St.-Andreas-Chor führt Haydns „Schöpfung“ auf

Der St.-Andreas-Chor Korschenbroich stellt sich einem weiteren Großprojekt und bereitet sich derzeit auf die Aufführung der „Schöpfung“ von Joseph Haydn am 26. Mai (17 Uhr) in der St.-Andreas-Kirche vor.

Joseph Haydn (1732 bis 1809) war einer der berühmtesten musikalischen Künstler des Barock und der Wiener Klassik. Schon zu Lebzeiten wurde er als wegweisender Komponist und Dirigent geschätzt.  Bei seinen Reisen nach London reifte sein Plan, ein eigenes deutschsprachiges Oratorium zu komponieren.

Die Schöpfung, deren Uraufführung 1798 in Wien großen Erfolg brachte, ist ein Oratorium in drei Teilen und in Rezitativen, Arien und Chorsätzen angelegt. Ein besonderes Merkmal der Schöpfung ist das Stilmittel der Tonmalerei, das Haydn integriert, um die Erzählung über die Erschaffung der Welt eingängig darzustellen. Gott benötigte sechs Tage für die Schöpfung – Haydn für seine rund zwei Jahre.

Der St.-Andreas-Chor wird unterstützt von den Solisten Nadine Balbeisi (Sopran), Bo-Hyeon Mun (Tenor) und Thomas Peter (Bass) sowie dem Sinfonischen Ensemble an St. Andreas. Die Gesamtleitung hat Regionalkantor Martin Sonnen. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Karten sind in der Buchhandlung Barbers, bei Schuh Kamper, der Reinigung Golombek und bei den Chormitgliedern erhältlich. Sie kosten im Vorverkauf 20 Euro, an der Abendkasse 25 Euro und ermäßigt 15 Euro, Kinder unter 18 Jahren haben freien Eintritt.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE