Korschenbroich: Spitzenplätze für junge Musiktalente

Korschenbroich: Spitzenplätze für junge Musiktalente

Bei "Jugend musiziert" qualifizierten sich die Talente für den Landeswettbewerb in Wuppertal.

Mit seinen gerade einmal 14 Jahren verfügt Milan Thüer über eine beneidenswerte Wettbewerbserfahrung - im solistischen Auftritt wie im Ensemble-Spiel. Bei der ersten Wettbewerbsrunde von "Jugend musiziert" sicherte er sich erneut den absoluten Spitzenwert von 25 Punkten mit einer Weiterleitung für den Landeswettbewerb in Wuppertal. Dieses Mal überzeugte Milan die Jury mit der Blockflöte. Der junge Mann mit dem absoluten Gehör spielt ebenso Kontrabass und Klavier auf hohem Niveau. "Ein bisschen aufgeregt bin ich immer, aber das legt sich dann etwas", sagt Milan mit großer Gelassenheit.

Gefreut hat er sich über das Gespräch mit der Jury nach seinem Vorspiel mit Werken der Renaissance und einigen modernen Stücken. "Da habe ich viele Anregungen bekommen", sagt er. Angesichts der bisherigen Erfolge bis auf Bundesebene kann sich der Schüler eine Musikerlaufbahn gut vorstellen - vielleicht als Orchestermusiker oder Solist mit der Blockflöte.

  • Emmerich : Preise bei Jugend musiziert

Ruth Braun-Sauerwein, Leiterin der Jugendmusikschule im Rhein-Kreis-Neuss, freut sich mit ihren Kollegen, dass die Schüler wieder einmal hervorragend die erste Runde genommen haben. Zwölf Jungmusiker errangen einen ersten Preis, acht schafften es zum Landeswettbewerb im März in Wuppertal und drei traten in der Gruppe der Sieben- bis Neunjährigen an, die noch zu jung für die Weiterleitung sind.

Drei Konzerte stehen nun auf dem Zeitplan der Platzierten im Regional-Wettbewerb: am 26. Februar, 18 Uhr (Preisträgerkonzert in der Sparkasse Neuss), am 4. März, 11 Uhr (Konzert mit Bläsern in der Alten Schule) und am 13. Mai, 16 Uhr, im Kulturzentrum Sinsteden.

(anw)