Korschenbroich: Spezialurlaub für Alleinerziehende

Korschenbroich: Spezialurlaub für Alleinerziehende

Alleinerziehende haben es nicht leicht. Die Fragen des Alltags müssen ohne Partner entschieden werden und Zeit für sich selbst bleibt selten. Überforderung, Stress und das Gefühl, alleine zu sein, dominieren oft den Alltag. Das katholische Forum für Erwachsenen- und Familienbildung Mönchengladbach und Heinsberg weiß um diese Probleme.

Daher bietet es in diesem Sommer erstmalig unter dem Titel "Auszeit vom Alltag" eine Ferienwoche für Alleinerziehende und ihre Kinder (ab drei Jahre) in der Wellness-Jugendherberge Wiehl an. Dass sie damit keine Randgruppe ansprechen, betont der Leiter des Forums Frans-Josef Unland: "Alleinerziehende sind zunehmend gesellschaftliche Realität".

Zehn Familien

Und so sieht das Angebot aus. In der ersten Sommerferienwoche (19. bis 25. Juli) können zehn Familien zusammen mit den zwei Pädagoginnen Kornelia Baumeister und Brigitte Maas die Erholungswoche antreten. Das Besondere: Neben den Aktivitäten, die für die Eltern und Kinder zusammen angeboten werden, ermöglichen zwei Kinderbetreuer den Müttern und Vätern die Zeit zur eigenen Erholung zu nutzen. "Die Woche ist bewusst als ein Kontrapunkt zum stressigen Alltag der Alleinerziehenden organisiert", so Unland.

Die Jugendherberge Wiehl, im Bergischen Land gelegen, bietet vielseitige Unterhaltungsmöglichkeiten. Die nahegelegene Tropfsteinhöhle und Schloss Homburg laden zur gemeinsamen Besichtigung ein. Während die Kinder unter Aufsicht auf dem Abenteuerspielplatz des Whielparks toben, können sich die Eltern austauschen, in der hauseigenen Sauna entspannen und einfach mal die Seele baumeln lassen. Der Preis für die Woche beträgt 200 Euro für Erwachsene, 90 Euro für das erste Kind und 60 Euro für jedes weitere. Eine Ermäßigung ist auf Antrag möglich.

  • Meerbusch : Stadt gibt Geld für Projekte der Familienbildung

Untergebracht wird jede der zehn Familien in einem eigenen "Familienzimmer" der Jugendherberge, mit angrenzendem Bad.

Das Credo der Veranstaltung ist klar formuliert: "Jeder soll mit jedem in Kontakt kommen", so die betreuende Pädagogin Brigitte Maas. Die Anmeldung für die Bildungswoche läuft ab jetzt bis Dienstag, 20. April. Das Forum empfiehlt eine schnelle Anmeldung, da die Teilnehmerzahl begrenzt ist. Angemeldete Teilnehmer und noch Unentschlossene sind zu einem Infoabend am Montag, 28. Juli, 17.30 Uhr, eingeladen.

Info und Anmeldung unter Tel. 02161 980639 oder unter forum-mg-hs@bistum-aachen.de

(RP)