Korschenbroich: Schützenfest soll attraktiver werden

Korschenbroich: Schützenfest soll attraktiver werden

Die St. Donatus Bruderschaft hat schon das Jubiläum im Jahr 2021 im Blick.

Ein großes Jubiläum steht an: Die St. Donatus Bruderschaft Pesch wird im Jahr 2021 ihr 100-jähriges Bestehen feiern. "Es wird auf jeden Fall ein großes Festbankett geben", verriet Brudermeister Christoph Türks.

Seine Vorschläge, das Schützenfest schon in diesem Jahr attraktiver zu gestalten, wurden sehr positiv aufgenommen. Kassierer Tom Klöwers hatte zuvor erklärt, dass in diesem Jahr am Schützenfest-Samstag rund 200 Gäste weniger im Zelt gezählt worden waren.

Türks kündigte eine Aufwertung des Schützenfest-Samstags an: "Die Königin und die Ministerinnen werden den kompletten Umzug mitmachen." Der Schützenfest-Dienstag soll nach dem Königsvogelschuss gemütlich ausklingen. Guido Schiffer ist es bereits gelungen, die Straßen-, aber auch die Zeltmusik zu verpflichten. Am Samstag und Sonntag werden "FarbTon" auftreten, am Montag "Die Kleinenbroicher", und für das Familienfest am 20. Oktober wurde erstmals die Neusser Band "Voices" verpflichtet.

  • Korschenbroich : St.-Donatus-Schützen fiebern ihrem Schützenfest entgegen

Die Neuwahlen gingen glatt über die Bühne: Henning Linne-von Berg bleibt stellvertretender Kassierer, Bernd Hübner General. Der alte und neue General-Adjutant heißt Daniel Michels. Hauptmann bleibt Markus Ehlert. Christian Faust stand umzugsbedingt nicht mehr als Schießmeister zur Verfügung, er wurde durch Stefan Kürten ersetzt. Der alte und neue Fähnrich heißt Michael Rasawieh. Fahnenoffizier war bislang Benedikt Haeming. Felix Gaida wurde als Gegenkandidat vorgeschlagen und setzte sich überraschend deutlich mit 44 zu 27 Stimmen gegen den Amtsinhaber durch.

Barney Cruickshank vom Caritativausschuss schlug vor, das Projekt "Herrenshoffstraße 1" der Stiftung Hephata zu unterstützen. Er bekam "Schützenhilfe" von Tom Klöwers, der Menschen kennt, deren Angehöriger dort sehr gut betreut wird: "Und die Eltern sind glücklich, dass ihr 20 Jahre alter Sohn ganz bei ihnen in der Nähe leben kann." "Mer halde duur" und "Lott jonn" werden das nächste Fußballturnier organisieren. Und das Kuhfladen-Bingo steht beim Sommerfest der Dorfgemeinschaft am 16. Juni an.

(NGZ)